01.05.13 15:58 Uhr
 152
 

Universität Witten/Herdecke: Forschungsprojekt untersucht den Buddhismus im Westen

Forscher der Uni Witten/Herdecke untersuchen aktuell, wie sich buddhistische Praxiswege mit der modernen Lebensweise des Westens vertragen. Anders als in den traditionell buddhistischen Ländern ist der Buddhismus in den westlichen Ländern eher eine Laienbewegung.

Professor Werner Vogd von der Universität Witten/Herdecke, der das Projekt "Buddhismus im Westen" leitet, möchte herausfinden, was es bedeutet, wenn Menschen der westlichen Gesellschaften sich wirklich dem Buddhismus verschreiben und wie sie diesen in den Alltag integrieren.

Bei dem Projekt werden verschiedene buddhistische Ausrichtungen berücksichtigt, jeweils zwei Schulen aus dem Tibetischen Buddhismus, Zen Buddhismus und dem Theravada Buddhismus. Das Projekt begann am 1. April und läuft über drei Jahre.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Studie, Projekt, Westen, Buddhismus, Lebensweise
Quelle: www.eann.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?