01.05.13 14:53 Uhr
 352
 

Die militärische Bedeutung des neuen Bosporus´ für den Westen und seine Dominanz

Das neue Projekt der Türkei mit dem Namen "Istanbul-Kanal" steht für einen neuen Bosporus. Ankara möchte mit dem Vorhaben unter anderem die Umweltverschmutzung in der Meerenge verringern und eine sicherere Schifffahrt ermöglichen.

Laut dem Vertrag von Montreux aus dem Jahr 1936 ist es Nicht-Anrainerstaaten des Schwarzen Meeres nicht gestattet, mit schweren Kriegsschiffen, Flugzeugträgern oder U-Booten den Bosporus zu passieren. Dies wird beim neuen Kanal nicht gelten.

Das wiederum verschafft der Türkei und ihren Verbündeten einen militärischen Vorteil und verschiebt somit das Gleichgewicht.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Istanbul, Westen, Ausbau, Kanal, Bedeutung, Meerenge
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland
AfD droht Bundestagsabgeordneten: "Wenn ihr Krieg wollt, dann Krieg"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2013 15:30 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bereits in der Vergangenheit hatten verschiedene Herrscher und Politiker die Idee, eine Wasserstraße parallel zum Bosporus zu schaffen. Sowohl zur Zeit des Osmanischen Reiches als auch zuletzt von Bülent Ecevit im Jahr 1994 wurden derartige Überlegungen bekannt.

Mit dem Kanal würde Istanbul ganz auf asiatischer Seite liegen, sofern man den Kanal als Kontinentgrenze ansieht und nicht die Stadtmitte:

http://de.rian.ru/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?