01.05.13 13:23 Uhr
 1.197
 

Psychologie: Welche Faktoren erhöhen ein Mobbing-Risiko?

In 70 Studien, an denen 200.000 Kinder teilnahmen, haben Psychologen um Dieter Wolke von der britischen Universität von Warwick untersucht, welche Faktoren bei Mobbing eine Rolle spielen.

Manche Kinder werden zu Mobbing-Opfern andere zu Mobbing-Tätern. Der Erziehungsstil der Eltern spielt dabei eine wichtige Rolle. So werden Kinder, die im Elternhaus besonders behütet wurden, öfter zu Mobbing-Opfern.

Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO aus dem Jahr 2012 hat ergeben, dass etwa ein Drittel aller Kinder dem aggressiven Verhalten von Gleichaltrigen ausgesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Opfer, Risiko, Psychologie, Mobbing
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen