01.05.13 09:14 Uhr
 6.568
 

Fußball/Champions League: Das sagt die internationale Presse zum Sieg der Dortmunder

Während die deutschen Zeitungen sich am heutigen Mittwochmorgen einig sind und Borussia Dortmund nach dem Einzug ins Finale der Champions League feiern, sehen das die internationalen Medien eher anders.

So findet zum Beispiel die "AS", dass den Schiedsrichter Howard Webb eine Schuld am Scheitern der Madrilenen trifft. Denn er habe einen klaren Handelfmeter der Dortmunder nicht gegeben.

Bei der britischen "Sun" hingegen stehen eher die Äußerungen Mourinhos nach dem Spiel im Mittelpunkt, wieder nach England gehen zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sieg, Borussia Dortmund, Presse, Champions League, Real Madrid
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2013 11:23 Uhr von Enny
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Es wurden zu viele Fouls der Spanier einfach nicht gepfiffen. Wenn einer wissentlich schwer foult und kein rot bekommt dann läuft was ganz gewaltig falsch.
Woanders gibt´s ne Sperre für Körperverletzung. Bloß gut das Lewandowski ruhig geblieben ist.
Kommentar ansehen
01.05.2013 12:10 Uhr von Tr0llkirsche
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Tja mit ner Nonne im Tor wäre das nicht passiert, die lässt nämlich keinen rein...^^
Kommentar ansehen
01.05.2013 12:24 Uhr von Lockenpeter
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
das handspiel von hummels war nichtmal im strafraum, wie wollen die denn einen elfmeter dafür bekommen??
Kommentar ansehen
01.05.2013 12:29 Uhr von magnificus
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Eben. Das Handspiel war, wenn es gepfiffen wird, vorm Strafraum. Was wollen die?
Kommentar ansehen
01.05.2013 14:15 Uhr von Timmer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Für Hummels ne rote gefordert wtf

Er stützt sich im Fallen ab und das dabei für mich wesentlich wichtigere: Er macht direkt nach dem Handkontakt mit dem Ball eine entschuldigende Geste. Sowas machst du nicht so wie er wenn du den Ball mit Absicht mit der Hand weghaust.

Und Ramos gehört eh aus dem Fußball gestrichen. Der hat insgesamt schon 16 rote Karten gesehen in seiner Profikarriere und man kann gar nicht zählen, wie oft Ramos gestern die Hand oder seinen Ellenbogen in Lewans Gesicht hatte. Und der Kerl geht sehr oft so zu Werke. Der ist mit Pepe eines der größten dummen Schweine im Fußball.
Kommentar ansehen
01.05.2013 14:41 Uhr von Kootebruch
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
die news ist irreführend.. Dortmund hat zwar das Hinspiel gewonnen, aber nicht gestern!... Und die News behandelt auch nciht wirklich den "SIEG" der Dortmunder, sondern vielmehr den unverdient (zu geringen) Sieg der Madrilenen!..

Dislike..

[ nachträglich editiert von Kootebruch ]
Kommentar ansehen
01.05.2013 21:45 Uhr von CroNeo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Titel ist völlig falsch, da Dortmund das Spiel gestern verloren hat.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?