30.04.13 21:47 Uhr
 405
 

Papst Franziskus hält die Verweltlichung der Kirche für die größte Gefahr

Bei einer Messe für Angestellte in dem Gästehaus Santa Marta erklärte Papst Franziskus, dass die Verweltlichung die größte Gefahr für die katholische Kirche darstelle.

Sobald eine Kirche den "Geist der Welt" verinnerliche, würde sie zu einer schwachen Kirche. Um die katholische Kirche vor diesen Schwächen zu schützen, müsse die Botschaft vom gekreuzigten Christus in den Fokus gestellt werden.

Weiter sagte er: "Es gibt sehr viele Plagen, zum Beispiel die Christenverfolgung… Ja, es gibt sie. Aber es gibt auch kleinere Plagen, wie zum Beispiel Krankheiten oder Probleme in der Familie."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gefahr, Papst, Kirche, Papst Franziskus
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2013 22:22 Uhr von Phyra
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB
Da krankheiten zum großteil nicht toedlich sind, christenverfolgung aber zu fast 100% tendiere ich da dem papa franzi zuzustimmen.
Kommentar ansehen
30.04.2013 23:09 Uhr von Katzee
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die katholische Kirche war nie etwas anderes als eine weltliche Machtinstitution, ein Wirtschaftsimperium, korrupt, menschenfeindlich und von der ursprünglichen christlichen Lehre der Nächstenliebe meilenweit entfernt. Daran wird auch dieser Papst nichts ändern. Wenn er es ernsthaft versuchen sollte, wird er eines Tages überraschend tot in seinem Bett aufwachen.
Kommentar ansehen
30.04.2013 23:35 Uhr von MerZomX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich immer warum der Franziskus genannt wird. Den vorherigen nannte man doch auch nicht Benedictus und den davor nicht Johannes Paulus.


MerZomX
Kommentar ansehen
01.05.2013 00:18 Uhr von Phyra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB
genau, weils gefaehrlich ist sollen sie doch einfach ihrem glauben abschwoeren, und wenn als naechstes fußballfans verfolgt werden sollen sie doch einfach aufhoeren fußball zu moegen, laesst sich nach belieben auf raucher, demokraten oder einfach menschen die einen freien willen haben wollen erweitern...
niemand sollte wegen seinem glauben, seiner ueberzeugung, moral oder sonstigen dingen verfolgt werden und um sein leben fuerchten, das braucht man nicht versuchen zu relativieren.
Kommentar ansehen
01.05.2013 05:15 Uhr von Juventina
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Er und sein Verein sind die grösste Gefahr...

Krankheiten sucht man sich nicht aus, religiös durch die Gegend zu ziehen jedoch schon...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?