30.04.13 20:47 Uhr
 238
 

Iran: Fünf Millionen Webseiten sind unmoralisch - Facebook besonders schlimm

Der Iran sieht aktuell fünf Millionen Webseiten als unmoralisch an und blockt sie für die Bevölkerung. In den Augen der iranischen Internet-Polizei sei Facebook besonders schlimm und das gefährlichste und abscheulichste Spionagewerkzeug, welches in islamischen Ländern von den USA eingesetzt werde.

Zudem sei Facebook für jede dritte Scheidung im Land verantwortlich.

Trotz der staatlichen Blockade zählt Facebook mehr als 17 Millionen User im Iran. Die Iraner umgehen blockierte Seiten mit Hilfe von technischen Mitteln.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Facebook, Iran, Moral
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2013 22:27 Uhr von Phyra
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Zudem sei Facebook für jede dritte Scheidung im Land verantwortlich. "

ja schon scheiße, wenn sich verpruegelte frauen und toechter miteinander vernetzen koennen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?