30.04.13 20:20 Uhr
 570
 

Formel 1: Verwirrung bei Red Bull - Angeblich gibt es gar keine Stallorder

Sebastian Vettel überholte im Rennen von Malaysia seinen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber kurz vor Schluss trotz einer Stallorder. Damit stahl Vettel ihm den Sieg (ShortNews berichtete).

Jetzt hat sich Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz zu Wort gemeldet und erklärt, dass es in dieser Saison bei Red Bull gar keine Stallorder gäbe. Dabei stellte er klar, dass beide Fahrer so fahren dürfen, wie sie möchten.

"Vettel und Webber haben bis Saisonende freie Fahrt. Es besteht keine Notwendigkeit, da vor dem Sommer einzugreifen. Aber wir haben eine Vereinbarung: Schießt euch nicht von der Strecke", erklärte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Sebastian Vettel, Red Bull, Verwirrung, Stallorder
Quelle: www.spox.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2013 20:52 Uhr von Jolly.Roger