30.04.13 18:23 Uhr
 303
 

Russland: Linienrichter schlägt Spieler nieder und tritt auf ihn ein

Nach der Partie Terek Grosny gegen Amkar Perm kam es zu einer unglaublichen Szene.

Nach dem Abpfiff rannte Linienrichter Musa Kadyrov auf das Feld und schlug auf den erst 18-jährigen Ilya Krichmar ein. Als dieser zu Boden ging, trat der Unparteiische sogar noch zu.

Angeblich soll der Spieler während des Spiels die Mutter des Linienrichters beleidigt haben. Dieser wurde mit einer lebenslangen Sperre bestraft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Prrrrinz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spieler, Sperre, Tritt, Linienrichter
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt
Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2013 18:23 Uhr von Prrrrinz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gewallt und Fußball passen leider immer noch sehr gut zusammen. Hoffentlich ändert sich das in nächster Zeit endlich mal.
Kommentar ansehen
30.04.2013 21:37 Uhr von fraro
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin hat der noch bis zum Abpfiff gewartet...
Kommentar ansehen
01.05.2013 15:30 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer wurde gesperrt ? der Richter oder der Spieler ?

[ nachträglich editiert von OO88 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Regionalliga:Schwere Ausschreitungen beim Spiel Babelsberg gegen Cottbus
Red-Bull-Chef Mateschitz´ Faktencheck-Projekt trifft bei Medien auf Skepsis
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?