30.04.13 14:09 Uhr
 2.939
 

Nordrhein-Westfalen hat nun bundesweit das strikteste Rauchverbot

In Nordrhein-Westfalen tritt am morgigen Donnerstag das bundesweit schärfste Gesetz zum Schutz von Nichtrauchern in Kraft.

Überall wird dann ein striktes Rauchverbot herrschen, die einzige Ausnahme sind geschlossene Privatfeiern.

Einige Gastronomen hatten bereits gesagt, dass sie sich nicht an das Gesetz halten werden. Deshalb soll es strenge Kontrollen geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Gesetz, Rauchverbot, Nichtraucherschutz
Quelle: www.wz-newsline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2013 14:35 Uhr von Lucianus
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
E-Zigaretten sind ebenfalls flächendeckend Verboten. Genauso wie die normale Zigarette.
Begründung dafür?
Nicht Vorhanden. Eben weil !

Na ja ... für mich wars das mit Kneipen. Ausgenommen natürlich im Sommer die Aussenbereiche.
Kommentar ansehen
30.04.2013 14:40 Uhr von Tauphi
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Überall? Auch bei mir im Garten oder bei mir auf dem Klo oder was? Kann man in einer News nicht die Details des Gesetzes in einem Satz nochmal wiedergeben?
Kommentar ansehen
30.04.2013 14:45 Uhr von buckmarley
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Was denken die Tollen Politiker sich dabei MICH zu bevormunden....Unglaublich....Sollen die Nichtraucher einfach Nichtraucher Kneipen aufmachen...will nicht wissen wieviele Kneipen (ausser Meiner Stammkneipe) noch DIcht machen müssen....Trauerspiel
Kommentar ansehen
30.04.2013 14:49 Uhr von Elementhees
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Von den verbliebenen 9000 Kneipen in NRW, werden wohl 1/3 dicht machen dürfen auf Grund dieser Bürgerbevormundung..

"Freu" mich schon wenn el caron hier auftaucht...
Kommentar ansehen
30.04.2013 15:03 Uhr von shadow#
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das bundesweit strikteste?
Bayern hat diesen Mist schon seit Jahren...
Kommentar ansehen
30.04.2013 15:08 Uhr von jo-82
 
+18 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.04.2013 15:26 Uhr von ted1405
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
@jo-82

Es zwingt auch absolut niemand einen Nichtraucher dazu, in einen gesonderten Raucherraum, einen Raucherbereich oder in einen Shisha-Club zu gehen ...

Warum aber müssen manche Menschen auch das partout unterbinden wollen? Mit welcher Begründung? Nur weil sie glauben, einen göttlichen Auftrag zu haben, das Heil über die Menschen bringen zu müssen?


Und nein, ich bin nicht generell gegen Nichtraucherschutz, allerdings bin ich eindeutig gegen völlig übertriebenen und rein missionarischen Nichtraucherschutz.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
30.04.2013 15:43 Uhr von GulfWars
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Das Nichtraucherschutzgesetz nervt die Anwohner bei Kneipen durch Lärm.

Ich kann die Raucher verstehen, dass die draußen beim Rauchen sich auch unterhalten wollen, aber das stört wenn abends/ nachts die Fenster auf sind. Außerdem zieht der Qualm bei mir ins Schlafzimmer wenn es auf ist, ganz toll im Hochsommer. Danke liebe Regierung, früher gab es diese Probleme nicht.

Immerhin kann man mit heutiger Technik eine Kneipe ziemlich rauchfrei halten!
Kommentar ansehen
30.04.2013 15:45 Uhr von SN_Spitfire
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich finds hier in BaWü seit dem Raucherverbot in Kneipen ganz angenehm.
Ich kann es vollstens verstehen, dass zum Feierabendbierchen die Zigarette gehört, aber wenn im gleichen Raum auch Mahlzeiten vertrieben werden, sollte hier auf Rauchen verzichtet werden.
In einer reinen "Getränkekneipe" siehts da jedoch anders aus.
Kommentar ansehen
30.04.2013 15:46 Uhr von Pink_Lady
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Ich als Nichtraucher, finde es zwar richtig,
das es bestimmte, gesonderte, oder abgetrennte Räume in Lokalitäten gibt, aber wenns ne als Raucherkneipe deklarierte Kneipe ist geh ich halt nich rein. WTF o.O Wo is da das Problem?
Die Nuttenstinke von einigen Frauen, oder das 10 Meter weiter zu riechende, in 5 Schichten aufgetragende, Deo von einigen Männlichen Mitmenschen finde ich nicht seltener als den Rauchergeruch ekelhaft und penetrant. Kann man für die nicht auch extra Abteilungen einrichten? :D
Kommentar ansehen
30.04.2013 17:00 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Sowas nennt sich Diktatur. Ich warte noch darauf das man die Sperrstunde einführt natürlich zum Schutze der Bürger weil sie werden dann nachts nicht überfallen.

Es gibt soviele Möglichkeiten ein Nichtraucherschutz zu entwickeln die beide Interessen (der Raucher und der Nichtraucher) zu genüge tut. Was macht man stattdessen? Solche faschistischen Gesetze. Und da hat man sich noch über die DDR aufgeregt.
Kommentar ansehen
30.04.2013 17:11 Uhr von the-driver
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
E-Zigaretten können nicht darunter fallen, auch wenn es immer wieder gerne von der Steffens verbreitet und von der Presse aufgenommen wird.

Im NRSG steht kein Wort von E-Zigarette und wenn man mal nach "Definition Rauchen" googelt, kommt man auf auf diese Seite:

http://www.gbe-bund.de/...

Ergo ist die E-Zigi kein Rauchen und ergo fällt sie NICHT unter das NRSG NRW.
Kommentar ansehen
30.04.2013 17:38 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Fast die Hälfte der Bevölkerung raucht, aber die wählen sich Parteien die vollkommen gegen ihre Interessen agieren."

Deine Intelligenz ist auch nicht weit her was? Schon mal was von Kompromissen gehört? Wahrscheinlich durften die einen das durchdrücken und im Gegenzug geben die anderen ihr ok für eine Rüstungsausfuhr cet.. So funktioniert das in der Politik, es ist egal wen du wählst, machen tun die eh das was ihnen gefällt.

Und nun scher dich...
Kommentar ansehen
30.04.2013 17:44 Uhr von Graf_Kox
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
"Von den verbliebenen 9000 Kneipen in NRW, werden wohl 1/3 dicht machen dürfen auf Grund dieser Bürgerbevormundung.."

Jaja, das Kneipensterben hat nirgendwo in Europa stattgefunden und wird es auch nicht in DE. Jetzt heulen sie alle rum und nächste Woche gehen sie doch wieder saufen.
Kommentar ansehen
30.04.2013 17:49 Uhr von black_d
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
morgen ist mittwoch
Kommentar ansehen
30.04.2013 17:53 Uhr von Djerun
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum wird rauchen dann nicht komplett verboten?
diese wischwaschi-scheiße ist nervig
und ja ich rauche wenn ich mal ein paar bierchen trinken gehe
Kommentar ansehen
30.04.2013 17:55 Uhr von all_in
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Gut so, sehr gutes Gesetz. Früher musste man sich als Nichtraucher anpassen und infolgedessen eine Beeinträchtigung der eigenen Gesundheit durch rauchende Mitmenschen in Kauf nehmen. Dies ist jedoch mehr als ungerecht. Nicht der, der geschädigt wird, sollte sich anpassen müssen, sondern der, der andere durch seinen Zigarettenkonsum in Mitleidenschaft zieht.

So haben beispielsweise in einem Örtchen, wo es vielleicht ein/zwei Kneipen gibt, in denen jeweils das Rauchen erlaubt ist, die Nichtraucher schlechte Karten, wenn sie sich nach der Feierabend irgendwo hinsetzen wollen, um was zu trinken und zu schnacken. Dann sind sie gezwungen jedes Mal den Qualm der Raucher zu ertragen.

Und mal ganz ehrlich: Geht man in ne Kneipe um ne Zigarette zu paffen oder doch eher, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen? Ich glaube für diejenigen Raucher, für die der zweite Aspekt von größerer Bedeutung ist, wird es kein großes Problem darstellen sich für 5 Minuten vor die Tür zu stellen und das werden wohl die meisten sein.
Kommentar ansehen
30.04.2013 18:05 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre auch dafür das man "Zigaretten" einfach nicht mehr verkaufen darf !

Aber sowas geht dann "steuertechnisch" dann unseren Lobbymarionetten doch zu weit .... gelle :)

Genau wie der verlogene Atomausstieg und diese Lüge bezahlt der Steuerzahler heute doppelt !
Kommentar ansehen
30.04.2013 18:51 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe 30 Jahre lang geraucht und dann von einem Tag auf den anderen aufgehört - Wille ist alles. Ich stehe einem Rauchverbot in Kneipen OHNE Essen zwiespältig gegenüber, aber Restuarants usw. geht garnicht. Da zählt dann auch der blöde Satz "dann geht da hin wo es nur Nichtraucher gibt" nicht, denn in unserer Stadt gibt es nur ein Steak-House und einen Chinesen. Also soll ich die nicht mehr aufsuchen weil da Leute unbedingt vorm, beim, nach dem Essen rauchen müssen?

Es verbietet keiner generell das Rauchen und hätten sich Raucher vor Jahren eher an die Nicht-Raucher angepasst, wäre es heute nicht so.
Kommentar ansehen
30.04.2013 18:58 Uhr von Gorli
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Liebe Raucher, wenn ihr der Meinung seid, dass dieses von einem gewählten Parlament beschlossene Gesetz ein Akt der Diktatur ist, macht doch ein Volksbegehren. Wurde in Bayern auch gemacht, nur da war es den Rauchern scheinbar nicht allzuwichtig, sodass nur 1 von 3 Rauchern zur Wahl gingen.
Kommentar ansehen
30.04.2013 19:31 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ghost-Rider - ich glaub ich sagte es schon Mal: Mit Verlaub - Du hast ne Klatsche :)
Kommentar ansehen
30.04.2013 20:49 Uhr von Lucianus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@all in
Dann geh nicht in diese Kneipe, wenn es genügend Menschen gibt, die in Nichtraucher kneipen gehen wollen wird diese eröffnet. Angebot und Nachfrage.
Anscheinend gab es aber keine Nachfrage, oder keine die ausreichend groß war, dieser nachzukommen.

Allgemein, da es hier anscheinend etwas Unklarheit gibt.
Das Rauchverbot in Kneipen etc. ist nicht um die anderen "Kunden" zu schützen. Das hätte man so nicht durchbekommen.
Das wird mit einem "Trick" aufgehoben.
Das Gesetz sieht vor Nichtraucher vor Rauch zu schützen.
Dies wäre aber auch bei Raucherclubs der Fall, gehen Nichtraucher eben nicht rein. Es wird ja auch Burgerking nicht geschlossen nur weil es Veganer/Vegetarier gibt.

Diese Kneipen haben aber Personal und das muss natürlich ebenfalls geschützt werden da man sonst Menschen ausklammern würde nur Aufgrund ihres Berufes, dies wiederum ist in Deutschland aber nicht möglich. (Und das ist eigentlich auch gut so)
Da sie also ebenfalls geschützt werden müssen, dürften Nichtraucher nicht in Raucherclubs arbeiten. Dieses Verbot ist aber ebenfalls in Deutschland nicht möglich. (siehe oben.)
Um also einen Umfassenden Schutz zu "gewährleisten" ist es nur an einer Stelle möglich einzugreifen:
Verbot des Rauchens.



Das sollte nur zur Erklärung dienen. Ich persönlich finde es eine Frechheit den Wirten vorzuschreiben ob in ihrem Lokal geraucht werden darf oder nicht. Wie bereits oben erwähnt, wenn es einen Bedarf an nichtraucher-kneipen gibt, wird es auch ein Angebot geben. Gab es anscheinend nicht ...
Kommentar ansehen
30.04.2013 21:05 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde diese "gesundheitspolitik" wizig... da bechern die politiker sich dann einen und fahren besoffen einen tot... was wäre schlimmer? manchmal springt einem die idiotie und dummheit der geselschaft/politik wie ein neobnazi stifel ins gesicht.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
30.04.2013 21:23 Uhr von hnxonline
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer fordert das die Raucher zum qualmen vor die Tür gehen, möchte dann aber auch bitte die Wohnungen in Kneipennähe beziehen. Täglich diese Kirmes Atmosphäre vor der eigenen Haustür zu haben ist ein Hoch­ge­nuss.
Kommentar ansehen
30.04.2013 23:37 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lucianus:
"Ich persönlich finde es eine Frechheit den Wirten vorzuschreiben ob in ihrem Lokal geraucht werden darf oder nicht."

Versuch mal ohne ein allgemeines Rauchverbot in einem Stadtzentrum eine Kneipe zu betreiben in der Raucher nur einen kleinen Sonderraum haben oder ganz verboten sind. Das geht einfach nicht, denn es reicht ein einziger Raucher in einer Gruppe von Nichtrauchern, um die gesamte Gruppe zu einer gemischten Kneipe zu bugsieren. Implizit zwingt ein nicht vorhandenes Verbot Kneipenbetreiber zum erlauben des Rauchens um konkurrenzfähig zu bleiben.

Und das finde ich eigentlich skandalöser.

[ nachträglich editiert von Gorli ]

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden - 3. Einbruch in 4 Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?