30.04.13 09:25 Uhr
 644
 

22-Jähriger tötete Freundin, grub sie aus und verging sich an ihr - Lebenslange Haft

Das Landgericht Meiningen hat am gestrigen Montag einen 22-jährigen Mann aus Schmalkalden (Thüringen) zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Damit folgte das Gericht dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft. Der Angeklagte wurde beschuldigt, seine gleichaltrige Freundin ermordet zu haben.

Die Leiche vergrub er in einem Müllsack im Garten der elterlichen Wohnung. Tage später grub er sie wieder aus und verging sich an der Leiche (ShortNews berichtete). Der junge Mann stellte die Tat als einen Sexunfall dar.

Seine damalige Freundin habe beim Sex gefesselt und gewürgt werden wollen. Ein Rechtsmediziner schloss diese Darstellung des Angeklagten aber aus. Er hätte die Todeskrämpfe der Frau bemerken müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Mord, Freundin, Leichenschändung
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2013 09:35 Uhr von psycoman
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"22-Jähriger grub tote Freundin aus und verging sich an ihr - Lebenslange Haft"

Die Überschrift ist doch Unsinn. Lebenslange Haft bekam der Man nicht, weil er die Frau ausgrub und sich an ihr verging, sondern weil er sie umgebracht hat.

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
30.04.2013 15:58 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PengVollInDieFresse

Du bist nicht besser als die Nazis hier, wenn du so redest.

Einfach mal die Fresse halten bei solchen Themen, du gibst sowieso nur Dünnschiss von dir

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?