30.04.13 07:00 Uhr
 7.821
 

USA: Neue Richtlinien könnten den GAU für fast alle Autobauer bedeuten

Die US-amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA hat jetzt neue Richtlinien herausgebracht, die viele Autobauer vor große Probleme stellen könnten.

Denn die NHTSA will in Zukunft die Möglichkeiten von Smartphones und Navigationssystem mit großen Touchscreens deutlich einschränken, da von diesen eine viel zu große Ablenkungsgefahr ausgeht.

Das wäre quasi der GAU für die Autobauer, denn die arbeiten unter Einsatz von viel Geld am genauen Gegenteil. Denn Dank neuester Technik werden selbst Kleinwagen mit immer mehr Multimedia-Ausstattung vollgepackt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Smartphone, Autobauer, GAU, Richtlinien
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2013 07:19 Uhr von Delios
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe es nicht so reißerisch. Bei den einzelnen Herstellern werden diese Systeme sowieso meistens nur optional beim Autokauf angeboten.
Zumal es auch heute schon möglich ist diverse Systeme im Auto über eine Sprachsteuerung zu regeln.
Außerdem könnten die Hersteller der Navis ja beim Start des Systems einfach bei dem sowieso schon üblichen Text, von wegen das Navigieren entbindet nicht von der Sorgfaltspflicht beim Fahren usw., noch dahinter schreiben, dass das Bedienen im Stillstand oder vor der Fahrt zu erfolgen hat.
Hat ja bei McDonalds auch geklappt, wo jetzt auf allen Kaffeebechern "heiß" drauf steht...
Kommentar ansehen
30.04.2013 09:12 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.04.2013 09:40 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Da habe ich mal absolut nichts dagegen, dass diese ganzen Multimedia-Sachen aus dem Auto wieder schwinden würden.

Wenn ich mir anschaue, wie wenig sich manche Autofahrer auf den Verkehr und wie viel sie sich auf Navi, Mediasystem etc konzentrieren, wird klar, warum etliche Autohersteller immer mehr Assistenzsysteme verkaufen.
Inzwischen sind viele Autofahrer offensichtlich schon damit überfordert, das Licht rechtzeitig einzuschalten. Wie man als Autofahrer einen Bremsassistenten brauchen kann, leuchtet mir bis heute nicht ein.

Navis sind sicher praktischer als Landkarten, mit denen früher manche übers Lenkrad gelegt rumgefahren sind, aber ein einfaches Pfeilsystem im Sichtfeld ist ausreichend, wenn das Ziel erstmal eingegeben ist. Nein, man braucht ja für ganz dumme noch einen vollanimierten Spurassistenten...
Kommentar ansehen
30.04.2013 10:15 Uhr von jpanse
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
ICh finde Technikt toll. Ich will weder auf NAVI, MP3 im Auto und den ganzen anderen Schnickschnack verzichten...für mich ist Fahren ein notwendiges Übel. Spass macht das doch schon lange nicht mehr. Das könnte das Auto auch noch selber machen
Kommentar ansehen
30.04.2013 10:23 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Auf Navi oder MP3 kann man in der Tat nicht mehr verzichten, aber es ist durchaus berechtigt, dass diese Touchscreens im Auto deutlich eingeschränkt werden.
Bspw. sollten bestimmte Funktionen nur bei stehendem Fahrzeug funktionieren.
Oder man entwickelt stärker die Sprachsteuerung.
Oder man entwickelt eine intuitive Knopfsteuerung (wie bspw. BMW).

Dieser Touchwahn für Autofahrer ist durchaus kritisch zu beobachten.
Hierzulande ist momentan die Automobillobby nur noch zu stark und wettert kräftig gegen solche Regelungen.
Kommentar ansehen
30.04.2013 10:50 Uhr von Norman-86
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ob man ein Autoradio im Auto hat oder was mit Touch Technik bleibt mir irgendwie gleich, bin dadurch sowieso abgelenkt ob ich dran drehe am Knopf oder ob ich nen kreis auf dem Touch ziehe..

Hin oder her bleibt eh alles gleich.. einzige Lösung alles raus xD

Die müssten einige Rentner aus dem Verkehr ziehen fühle mich dadurch abgelenkt und stark eingeschränkt durch die Behinderung vor mein Auto.. am besten sind die - die rechts blinken und links abbiegen..
Kommentar ansehen
30.04.2013 11:28 Uhr von mat123
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ende des Jahres wird sich das sowiso erledigen.
Grüne wählen und schon können wir uns keine Autos mehr leisten. Ausser die Politikern natürlich.

[ nachträglich editiert von mat123 ]
Kommentar ansehen
30.04.2013 12:48 Uhr von sicness66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gut so. Es ist auch nicht nachvollziehbar, wenn man das Telefonieren mit Handy verbietet, man aber gleichzeitig die Möglichkeit bekommt Multimediasysteme im Auto zu steuern.
Kommentar ansehen
30.04.2013 13:23 Uhr von deraufdersucheist
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
von jpanse: "Ich will weder auf NAVI, MP3 im Auto und den ganzen anderen Schnickschnack verzichten"

von SN_Spitfire: "Auf Navi oder MP3 kann man in der Tat nicht mehr verzichten"

Genereration Digital! Wahrscheinlich hat auch die Zahnbürste ein Navi drin, wie sonst soll man den Weisheitszahn finden *LOL*
Kommentar ansehen
30.04.2013 14:13 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Konkret geht es hierum (aus der Quelle zitiert):

"– Videos, die nicht in Verbindung zum Fahren stehen

– Fotorealistischer Bilder (hiervon wäre zum Beispiel die Darstellung von Satellitenbildern oder Google Street View betroffen)

– Automatisch scrollender Text

– Das händische Eintippen von SMS, Internet-Adressen oder Ähnlichem

– Die Anzeige von Nachrichten, Internetinhalten, Social Media Content wie Facebook und Twitter sowie die Anzeige von Werbung"

Finde ich gut und nachvollziehbar und obwohl mein Fahrzeug das beherrscht (BMW Navi Prof), nutze ich es nicht - vor allem, weil es tatsächlich ablenkt.



Navigationssysteme haben in der heutigen Zeit tatsächlich einen anderen Stellenwert als sie, hätte es sie gegeben, 1970 gehabt hätten. Das Straßensystem ist deutlich umfangreicher, es gibt viel mehr Fahrzeuge. Dazu kommen Kleinigkeiten wie die Beschilderungsreform 1992, seit der die Informationstafeln - vor allem auf Autobahnen - nur noch (deutlich) weniger Informationen, also auch Städte etc., anzeigen dürfen.
Kommentar ansehen
30.04.2013 14:58 Uhr von jo-82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Billigkisten haben ein Navi mit Touchbedienung, anständige Automobile haben ein Bedienkonzept das ohne Verrenkungen und Ablenkungen auskommt, z.b. auch mit Spracherkennung etc.
Kommentar ansehen
30.04.2013 15:33 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Zensus und wo ist bei die dir Rückfahkamera? :-)

@ jo-82 so sehe ich das auch. Alles was nachgerüstet ist oder an die Scheibe geklebt wird behindert das Fahren, nicht aber die originalen Lösungen!
Kommentar ansehen
30.04.2013 16:05 Uhr von MasterMind187
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man, der nächste der Anfängt News aufzubauschen ...

Von irgendwelchen großen Problemen ist da nirgendwo die Rede. Außerdem sind diese Richtlinien auch rechtlich nicht verbindlich.

Und wenn man sich die Sachen mal durchliest, welche nicht mehr möglich sein sollen:

- Videos, die nicht in Verbindung zum Fahren stehen
- Fotorealistischer Bilder (hiervon wäre zum Beispiel die Darstellung von Satellitenbildern oder Google Street View betroffen)
- Automatisch scrollender Text
- Das händische Eintippen von SMS, Internet-Adressen oder Ähnlichem
- Die Anzeige von Nachrichten, Internetinhalten, Social Media Content wie Facebook und Twitter sowie die Anzeige von Werbung

Für mich klingt das alles sehr vernünftig und für die Hersteller sind das lediglich ein paar kleine Softwareanpassungen. Diese Funktionen können ja z.b. bei parkenden Autos Problemlos angeboten werden. Ein ähnliches System wird heute bereits bei eingebauten TV Tunern in Oberklasse genutzt. Sobald das Auto fährt wird auf dem Bildschirm des Fahrers das TV Bild blockiert. Lediglich auf den hinteren Plätzen funktioniert dies dann.

Also alles andere als ein Gau für die Hersteller ...
Kommentar ansehen
01.05.2013 05:13 Uhr von BerndLauert
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ein Auto muss fahren, mehr nicht! Da braucht man keinen elektronischen Bimmbamm, der eh nur 2 Jahre hält.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?