30.04.13 06:08 Uhr
 104
 

Hamburger Deichtorhallen widmen Ausstellung dem Fotografen Harry Callahan

In Europa ist der US-amerikanische Fotograf Harry Callahan wohl nur absoluten Kennern bekannt, doch in den USA haben seine Werke Generationen von Fotografen geprägt.

Callahan, welcher von 1912 bis 1999 lebte, gehörte zu den Pionieren der amerikanischen Fotografie. Die Ausstellung läuft noch bis zum 9. Juni und zeigt mehr als 280 Werke.

Viele seiner Fotografien zeigen Akt-Bilder seiner Ehefrau in Rückenansicht, Landschaftsfotografien und Bilder der Städte Chicago, Atlanta und New York.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Ausstellung, Fotograf, Pionier
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?