29.04.13 17:35 Uhr
 366
 

Türkei: Frau vom Ehemann vor den Augen ihrer Kinder erstochen

In der in türkischen Provinz Düzce ereignete sich am gestrigen Sonntag ein dramatischer Vorfall. Laut türkischen Medienberichten kam es aus unbekannten Gründen zu einem Streit zwischen einem Ehepaar.

Während des Streits erstach der Mann seine Ehefrau mit einem Brotmesser, vor den Augen ihrer Kinder. Die Frau verstarb noch am Tatort. Der mutmaßliche Mörder wurde am Tatort festgenommen.

Laut einer Sprecherin einer Organisation die gegen Morde an Frauen kämpft, wurden in den letzten fünf Jahren mindestens 700 Frauen von Männern ermordet. Der überwiegende Teil dieser Täter waren Ehemänner und Ex-Ehemänner.


WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Türkei, Mord, Ehemann, Messerattacke
Quelle: www.todayszaman.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2013 17:55 Uhr von LhJ
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Öh, das ist doch die ganz normale Ausübung ihrer Kultur. Warum wird da von Mord gesprochen? Es war lediglich die Wiederherstellung der Familienehre. Dass das Einstechen auf einen Menschen mit einem Messer tödlich ausgehen kann, können diese hochzivilisierten Menschen doch nicht wissen.
Ich hoffe auf ein mildes Urteil.
Kommentar ansehen
29.04.2013 18:27 Uhr von Tief_im_Westen
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ troja-pferd

Die Chance dass einer von denen seine Frau meuchelt, ist in deren Kultur höher, als in der unseren.

Ausserdem, wie LhJ geschrieben hat, ist auch ein mildes Urteil eher zu erwarten, als wenn ein Deutscher gemordet hätte. Die Frau ist in unseren Breitengraden halt mehr Wert als bei denen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?