29.04.13 16:21 Uhr
 469
 

Telefon-Mitschnitt: Boston-Attentäter diskutierten 2011 Dschihad mit Mutter

Russische Behörden haben ein Telefongespräch der mutmaßlichen Boston-Attentäter aus dem Jahr 2011 heimlich mitgeschnitten.

In dem Telefonat mit ihrer Mutter diskutierte einer der mutmaßlichen Täter die Möglichkeit eines Dschihads.

Zudem wurde ein weiteres Gespräch der Mutter mitgeschnitten, das sie mit einem weiteren Terrorverdächtigen im Süden Russlands führte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attentäter, Boston, Dschihad, Telefonat, Mitschnitt
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailand: Ex-Tourismuschefin wegen Bestechlichkeit zu 50 Jahren Haft verurteilt
Mexiko: Richter suspendiert, der Vergewaltiger in bizarrem Urteil freisprach
Vermisste Studentin in Regensburg: Zeuge will sie bei Nürnberg gesehen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2013 16:51 Uhr von Perisecor
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr geil, vor allem die Bestätigung darüber aus Russland - den ganzen Verschwörungstheoretikern nach ja sowieso der absolute Hort der Glaubwürdigkeit.

Nicht nur, dass sich die Schlinge um sie und ihren Mann immer weiter zuzieht, was die Radikalisierung der Söhne betrifft, hier kann man sich auch an den (Verschwörungs-)Kommentaren ergötzen, deren "Argumentation" nun auch endgültig zusammenbricht:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
29.04.2013 18:40 Uhr von certicek
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was sagt denn die News aus? Die Quelle erwähnt:

"vaguely discussed jihad with his mother," ..."discussed the possibility of Tamerlan going to Palestine"

"...according to U.S. officials who spoke on condition of anonymity because they were not authorized to discuss the investigation with reporters."

Sie sagt im Prinzip nichts aus. In der Quelle wird nicht einmal erklärt in welchem Zusammenhang das Wort Dschihad benutzt wurde. Bekannterweise kann es vielfältig verwendet werden - siehe Wiki:
http://de.wikipedia.org/...

Es gilt auf der ganzen Erde: Ein Volk sollte Vertrauen in seine Gerichte haben und nicht in ominöse Geheimdienste.
Kommentar ansehen
29.04.2013 21:26 Uhr von midgetpirate
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn seit 2011 bekannt ist, dass das alles geplant war, frage ich mich warum die nicht eher eingegriffen haben. sonst sind die amis ja auch nicht so zögerlich, wenn es um terrorismus geht.
Kommentar ansehen
30.04.2013 13:30 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Ghost-Rider

Nein.
Kommentar ansehen
04.05.2013 13:49 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ghost-Rider

Hast du dich nicht in einem anderen Thread verraten, dass du für die amerikanischen Geheimdienste arbeitest mit dem Ziel Falschinformationen zu verbreiten?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manuel Neuer muss sich wegen Fußverletzung Operation unterziehen
Fußball: Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach wechselt wohl zum BVB
Sophia Thomalla nun wohl mit Gwen Stefanis Ex-Mann liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?