29.04.13 13:56 Uhr
 95
 

Zypern: 64 Prozent wollen in der Eurozone bleiben

Aufgrund der Finanzkrise haben etwa zwei Drittel der Zyprioten mittlerweile Probleme, ihre alltäglichen Ausgaben zu begleichen.

Anhand einer Befragung gaben 84 Prozent der Zyprioten die Schuld für die Krise nicht der Troika. 68 Prozent der Befragten machen die Banken für die Finanzkrise verantwortlich.

An die 70 Prozent gehen davon aus, dass sich die wirtschaftliche Lage ihres Landes auch in den kommenden zwölf Monaten nicht verbessern sondern verschlechtern wird. 64 Prozent möchten weiterhin in der Eurozone bleiben.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Bank, Crash, Zypern, Eurozone
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einfuhrzölle auf Waschmaschinen und Solaranlagen
Kopftuch-Model tritt wegen antiisraelischer Tweets von L´Oreal Kampagne zurück
Streamingdienst Netflix verdreifacht Gewinne fast

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?