29.04.13 13:54 Uhr
 342
 

Ehefrau-Anstellungsskandal: CSU-Fraktionschef Georg Schmid bekommt drei Strafanzeigen

Der CSU-Fraktionschef Georg Schmid musste zurücktreten, weil er seine Ehefrau als Sekretärin eingestellt hatte und dieser bis zu 5.500 Euro pro Monat bezahlte (ShortNews berichtete).

Nun ermittelt auch die Staatsanwaltschaft gegen den Politiker, der wegen der Affäre drei Strafanzeigen erhielt.

Seine Nachfolgerin im Amt, Christa Stewens, will den Skandal schnell bereinigen und weitere Fälle überprüfen: "Der Imageschaden ist im Moment sehr groß für die CSU in Bayern."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, CSU, Ehefrau, Fraktionschef
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Gummipuppen-Bordell in Barcelona eröffnet
Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?