29.04.13 11:49 Uhr
 638
 

USA: Mutter erfindet Krebserkrankung ihres Sohnes, um Spenden zu kassieren

Eine 35-Jährige Frau aus den USA wird wegen Betrug, Urkundenfälschung, Gefährdung von Kindeswohl und Benutzung eines Kindes für Verbrechen angeklagt. Der Grund: Sie erfand die Krebserkrankung ihres Sohnes und kassierte dadurch mehrere tausend Dollar an Spenden.

Sie überzeugte ihren Sohn, ihren Mann und die ganze Stadt dass der 9-Jährige tödlichen Krebs im Endstadium hätte. Daraufhin gab es viele Wohltätigkeitsaktionen für ihren Sohn Nick. Die Mutter selbst verkaufte "Team Nick"- und "No one fights alone"-Armbänder an Spender.

Im Juni war sogar ein Benefizdiner an der Schule des Neunjährigen geplant. Die ganze Sache flog auf da es den Mitarbeitern der Schule verdächtig vorkam dass der Junge alles andere als krank wirkte und sie daraufhin die zuständige Behörde alarmierten.


WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mutter, Spenden, Krebserkrankung
Quelle: www.nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Ed Sheeran-Konzerte müssen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars", behauptet ein 21-jähriger Russe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2013 11:49 Uhr von Ladehemmung
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mir fehlen die Worte. Der Junge hat doch jetzt nen Schaden fürs Leben. Und in der Schule wird er sich auch nicht mehr blicken lassen können. Und das nur wegen der Gier der Mutter...
Kommentar ansehen
29.04.2013 11:51 Uhr von spencinator78
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Kurios, aha ^^

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
29.04.2013 14:56 Uhr von Teddylein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig, dass wir so weit gesunken sind und dass es für manche keinen anderen Ausweg gibt...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?