28.04.13 20:57 Uhr
 347
 

USA: FBI sucht nach Ausbildern der Boston-Bomber

Im Fall des Bombenanschlags auf den Boston Marathon mit drei Toten soll jetzt das FBI versuchen zu ermitteln, wer die beiden mutmaßlichen Täter ausgebildet hat, damit sie den Anschlag verüben konnten. Dies sagte ein Mitglied des zuständigen Ausschusses gegenüber der Presse.

Aufgrund der Ausgereiftheit der verwendeten Bomben, der Art und Weise, wie sie gehandhabt wurden, sowie der Tatsache, dass Schnellkochtöpfe in Afghanistan und Pakistan für Bomben verwendet würden, könne man davon ausgehen, dass jemand die Täter ausgebildet habe.

Nun gelte es herauszufinden, wer der oder die Ausbilder waren und ob sie sich in Tschetschenien oder in den USA befinden. Trotzdem gebe es zur Zeit keinerlei Hinweise, dass die beiden Verdächtigen Mitglieder einer Terrororganisation waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Ermittlung, FBI, Boston, Bomber
Quelle: www.nbclosangeles.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mord vor 35 Jahren: 52-Jähriger erhält zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung
Italien: Nach Lawinen-Abgang durch Erdbeben Hotel verschüttet - Viele Tote
"Anonymous" droht Donald Trump mit Veröffentlichung von brisantem Material

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2013 20:57 Uhr von Ladehemmung
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin mir nicht sicher ob da jemand im Hintergrund war. Es gibt genug Onlinepropaganda mit der man sich Zuhause selbst radikalisieren kann. Und so eine Bombenbauanleitung ist auch schnell gefunden.
Kommentar ansehen
29.04.2013 00:27 Uhr von Samael70
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lass mich mal raten, da werden wohl zwei Iraner zu den Topkandidaten gekührt und vorher haben die noch 2 Atombomben zusammengefriemelt um die Terrorangst am köcheln zu halten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?