28.04.13 20:42 Uhr
 2.945
 

Aus diesen Gründen treiben die Deutschen laut eigenen Aussagen so wenig Sport

In einer neuen Umfrage fand man jetzt heraus, dass die Deutschen teilweise große Sportmuffel sind. 43,4 Prozent der Befragten gaben an, dass sie gerne mehr Sport treiben würden, jedoch aus Zeitgründen nicht dazu kämen. Erschöpfung und fehlende Eigenmotivation landeten auf Platz zwei und drei.

59 Prozent gaben an, dass sie gerne häufiger Sport treiben würden. 38,2 Prozent erklärten, sie würden mehrmals pro Woche Sport treiben, wobei 17,5 Prozent meinen, dass sie mindestens einmal wöchentlich sportlich aktiv seien.

Dabei machen 62,7 der Befragten am liebsten im Freien Sport. In den eigenen vier Wänden bewegen sich immerhin noch 24,9 Prozent, während 22 Prozent gerne ins Schwimmbad gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Umfrage, Grund, Aussage
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2013 21:48 Uhr von blaupunkt123
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Tja wann soll man auch, wenn man eine 40 Stunden Arbeitswoche hat, daneben noch die Hausarbeit erledigen soll, und dann hat man ja dann auch noch so ein paar Hobbys
Kommentar ansehen
28.04.2013 22:01 Uhr von Katzee
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Sport wird überbewertet. Wichtig ist, dass man sich regelmäßig körperlich betätigt, z.B. indem man Treppen nimmt und nicht den Fahrstuhl, indem man öfter pro Woche spazieren geht. Sport in Fitness-Center kann bei schlechten Trainern mehr Schaden als Nutzen bringen. Dabei boomen Billig-Fitness-Center.
Kommentar ansehen
28.04.2013 22:21 Uhr von atrocity
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"so wenig Sport" ... ich weiß nicht, das klingt etwas seltsam wenn man den aktuellen Fitness Boom beobachtet.
Kommentar ansehen
28.04.2013 23:18 Uhr von Pixwiz
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Sport ist Mord, Breitensport ist Massenmord."
(Richard Rost)

"No Sports."
(Winston Churchill)
Kommentar ansehen
29.04.2013 00:07 Uhr von Katzee
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Seit 6 Jahren habe ich 3 x pro Woche mindestens 2 Std. pro Woche Sport gemacht. Im Fitness-Center 3 x 3 Stunden pro Woche. "Gebracht" hat es mir 3 Bandscheibenvorfälle innerhalb von 3 Jahren und 2 entzündete Schleimbeutel in beiden Schultergelenken. Dazu 10 kg zusätliches Bauchfett, weil für die unnützen Trainer im Fitness-Center eine krankhafte Unterfunktion der Schilddrüse nicht existiert.
Kommentar ansehen
29.04.2013 09:56 Uhr von TrancemasterB
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"43,4 Prozent der Befragten gaben an, dass sie gerne mehr Sport treiben würden, jedoch aus Zeitgründen nicht dazu kämen. "

"59 Prozent gaben an, dass sie gerne häufiger Sport treiben würden."

Ja was den nun?
Kommentar ansehen
29.04.2013 10:28 Uhr von Phillsen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist die Bequemlichkeit und sonst nix.
Erschöpfung wird doch in den allermeisten Fällen nur vorgeschoben. Und Keine Zeit stimmt schon zweimal nicht.

Wer am Tag keine 30 Minuten für Sport finden kann, Leitet vermutlich ein Forbes-Global-2000 Unternehmen.

Die meisten Leute scheuen einfach davor, der Wahrheit ins Gesicht zu blicken: Man lebt wesentlich ungesünder als man sich einredet und hat weniger Ehrgeiz und Biss als man wahrhaben will. Und was meiner Meinung nach am wahrscheinlichsten ist: Man kann sich nicht scheitern sehen.
Man möchte sich die Vorstellung bewahren, dass man doch gut in Form ist und so weiter.

Aber das wirklich witzige ist, von denen die Sport betreiben macht ein großer Prozentsatz völlig blödsinniges Zeug.
Die Natur hat unseren Körper so ausgestattet, dass wir laufen, springen, klettern, kriechen, robben können.
An Hanteln hat sie dabei nicht gedacht. Unsere Muskeln und Knochen sind darauf ausgelegt mit dem eigenen Körpergewicht alles mögliche anzustellen, nicht darauf Gewichte zu stemmen. Und schon garnicht mit der Wirbelsäule.
Kommentar ansehen
29.04.2013 12:08 Uhr von Ich_denke_erst
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee Dann hast Du was falsch gemacht. Ich gehe auch regelmäßig seit 6 Jahren ins Fitnessstudio habe aber keine Verletzungen. Wenn ich allerdings sehe was die in der "Abteilung Schwerkaraft" machen dann weiß ich woher Verletzungen kommen. Zu viel Gewicht auf den Maschinen, dann aus dem Rücken reißen und dann über Bandscheiben jammern und auf Studios schimpfen. Etwas weniger Männlichkeitsgehabe und Gewichte und dafür Wissen über Muskelaufbau und schon läuft es.
Kommentar ansehen
29.04.2013 14:04 Uhr von Done88
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ich_denke_erst

Wahre Worte...
auch ich gehe seit knapp 7 Jahren regelmäßig in Studio. Und nicht selten sieht man Herren (nicht nur junge Männer. Auch Herren ab Ü30 und Ü40), die viele viele Scheiben auf die SZ- oder Langhantel hängen, um ihren Bizeps-Curls durch Schwingen der Wirbelsäule und nicht-verändern des Winkels zwischen Ober- und Unterarm Ausdruck zu verleihen.

Würde jeder die Übungen richtig ausführen und nicht nur die Freibadmuskeln trainieren, sondern alle Partien ausgeglichen, könnte jeder locker die Hälfte vom Gewicht nehmen und dennoch mehr Muskeln aufbauen als vorher.



nun allgemein:

Sport bringt immer Risiken wie Verletzungen mit sich, keine Frage. Aber lieber kuriere ich ein angerissenes Band am Sprunggelenk als eine Diabetes Typ 2.

Nur eines verstehe ich nicht. Erwähnt man "die Leute müssen mehr Sport treiben", denkt fast jeder erst an Fitness-Studios und damit an stupides Training. Versteht mich nicht falsch, ich bin selbst ein Fan des Eisen-Trainings. Aber das nur als Ergänzung zu Sportarten wie Volleyball, Klettern, Schwimmen, etc. Wenn man nicht so faul wäre, würde JEDER eine Sportart finden, die ihm Spaß macht. Auswahl gibt es genug. Man muss dafür nicht ins Fitnessstudio gehen. Im Fitnessstudio zahlt man >40 € /Monat (abgesehen von den Discountern)... in einem Verein, in dem man Volleyball, Handball, Fechten, etc. erleben kann, zahlt man ca. 100€/Jahr (je nach Verein) und hat viel Bewegung.
Zumal ein großer Anteil der Studiobesucher keinen Sport betreibt, auch wenn er das gerne so nennt.
Kommentar ansehen
29.04.2013 14:47 Uhr von Phillsen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Cimy
Einerseits stimmt das natürlich.
Du kannst nur Fett werden, wenn du:
a) Mehr Energie zu Dir nimmst, als du verbrauchst.
oder
b) Eine Stoffwechselstörung/Krankheit hast.

Andererseits gehts bei Sport ja nicht nur um das Gewicht.
Ich weiß ja nicht wie das beim Rest der Menschheit so läuft. Aber in Phasen, in denen ich keiner oder wenig sportlicher Aktivität nachgehe, schlafe ich schlechter, werde schneller müde und bin auch nicht so gut drauf, bzw schneller genervt.

Klar lässt sich das sicher nicht verallgemeinern, dennoch denke ich dass, zumindest mir, Bewegung immer gut tut.
Kommentar ansehen
29.04.2013 15:43 Uhr von Done88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Cimy

danke für die negative Bewertung.
Aber nun beruhige dich erstmal wieder. Man hat den Eindruck, du fühlst dich persönlich angegriffen.
Statistiken sind das beste, was es gibt, um Verallgemeinerungen zu verhindern.
Nirgendwo wird gesagt, dass man ohne Sport fett wird, an Diabetes erkrankt und mit einer kaputten Wirbelsäule und Herzleiden ins Krankenhaus kommt.
Es wird lediglich darauf hingewiesen, dass regelmäßige Bewegung gesund ist und dass das Risiko steigt, gewisse Krankheiten zu "erfahren", wenn man sich zu wenig bewegt.
Natürlich muss man sich auch gesund ernähren, da hast du Recht. Aber darum geht es in dem Artikel auch nicht.
Genauso wenig geht es um eine tolle Figur (wie Phillsen schon sagte). Glückwunsch, dass du ohne Sport schlank bist. Damit gehörst du einer Minderheit an und kannst dich glücklich schätzen.

Ich sage nicht, dass jeder Sport so lieben soll wie ich. Ich sage auch nicht, dass jeder eine solche Leidenschaft hineinstecken soll wie ich. Ich sage nur (und das ist bewiesen), dass Sport/Bewegung gesund ist und in der menschlichen Natur dazugehört. Und dass JEDER das Zeug und die Mittel hat, sich regelmäßig zu bewegen und auch JEDER etwas finden kann, das ihm Spaß macht. Man muss nur mal aus den Federn kommen. Nicht zum abnehmen! Nicht, um ein tolles Sixpack zu zeigen und schon gar nicht, um wie der Prolo-King im Freibad rumzustolzieren. Sondern einfach nur, um sich wohl zu fühlen, um ein tolles Körpergefühl zu erhalten, um den Stoffwechsel gesund zu halten, um einigen Krankheiten und Rückenprobleme vorzubeugen, um ausgeglichen zu sein und auch um schlicht und einfach Spaß zu haben.


@ Phillsen

Da schließe ich mich dir an.
In Wochen/Monaten, in denen ich wenig bis gar keinen Sport treiben konnte, fühlte ich mich seelisch immer unausgeglichen. Zudem merkte ich dann immer beim Lernen für das Studium bzw. beim langen Sitzen im Büro, wie mein Rücken zunehmend verspannter wurde, wenn ich keinen Sport trieb.

Jemand wie du und ich kennen beide Seiten...
Jemand, der nie Sport getrieben hat, weiß nicht, wie toll und ausgeglichen man sich zusätzlich fühlen kann, wenn man dem Körper Bewegung gönnt.
Kommentar ansehen
29.04.2013 19:47 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde ja auch gerne mehr Sport treiben - aber ich bin schlicht zu faul dazu!
Kommentar ansehen
29.04.2013 20:21 Uhr von ms1889
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm, ich wiege 56kg...sitze 12-16 std täglich am rechner (bin programmierer)... da hab ich einfach kein bock auf sport! motorad fahren is eh schöner :P

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
29.04.2013 21:33 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei mir persönlich steht die fehlende eigenmotivation auf platz 1 in der liste der gründe weshalb ich kaum sport treibe. da ich in meinem freundeskreis zudem auch niemanden kenne, der ebenfalls lust und/oder zeit zum sporttreiben hätte, gibt es auch niemanden mit dem ich zusammen sport treiben kann, damit das ganze mehr spaß macht. aber genau das wäre ein guter motivationsfaktor, denn alleine sport treiben macht wirklich keinen spaß. zumindest mir nicht.

auf platz 2 stehen bei mir "ungünstige umstände". ich habe kein fahrrad, weil ich schlicht sonst keines brauche bzw. nie eines brauchte. wenn ich mir also eins zulegen würde, dann NUR aus dem grund, um auf diese weise sport zu treiben. bewegen sollte man sich jedoch regelmäßig. ein regelmäßiges fahrradfahren wäre aber nicht möglich, weil fahrradfahren wetterabhängig ist und bei regenwetter, in der dunkelheit oder im winter bei schnee, kälte und glatteis, ist fahrradfahren eher ungünstig oder nicht möglich.
hier wäre also alternativ die anschaffung eines oder zweier fitnessgeräte deutlich effektiver. diese anschaffung hätte ich normalerweise auch bereits getan. problem ist nur: es geht nicht, da ich in meiner eher kleinen wohnung nicht mehr den platz dazu habe, um die dinger aufzustellen.

fitnessstudio wäre zwar hierfür auch wieder eine alternative, aber wenn man das regelmäßig macht, damit es sinn hat, sprich 2 bis 3 mal die woche, dann geht das ziemlich ins geld. auch raubt das unter der woche zu viel zeit. nach einem arbeitstag ist man eher froh wenn man abschalten und entspannen kann. hinzu kommt die bereits zu beginn erwähnte tatsache, dass das alleine keinen spaß macht. wenn jemand von meinen leuten mit uns fitnessstudio gehen würde, sähe die sache auch wieder etwas anders aus. will oder kann aber keiner.

ich könnte auch einfach täglich etwas joggen. darf ich aber vom arzt aus nicht, da ich mal vor paar jahren einen knieunfall hatte und regelmäßiges joggen für meine knie quasi gift ist.

die wirklich einzige möglichkeit, die mir bezüglich bewegung daher noch bleibt, ist schwimmen. daher gehe ich hin und wieder mal schwimmen. aber natürlich geht man auch nicht 3 mal die woche schwimmen, sondern vllt einmal die woche. vor allem kann man bei uns im schwimmbad auch nicht jeden beliebigen tag gehen, da an manchen abenden die woche sehr viel los ist und man daher kaum richtig schwimmen kann, da einem ständig jemand vor der nase rumschwimmt. da kommt es öfters mal zu kollisionen. letztlich muss das übrigbleibende also für mich bezüglich sportlicher betätigung ausreichen.
Kommentar ansehen
30.04.2013 08:20 Uhr von Done88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost

Du bist immerhin ehrlich, was das mit der Motivation angeht...
Das mit dem Freundeskreis stimmt, das ist oft schwierig. Nicht nur beim Sport, sondern generell, wenn man etwas neues ausprobieren möchte und die Freunde nicht offen oder bereit sind, auch etwas anderes zu versuchen... quasi aus ihrer Wohlfühlzone zu kommen...

Ein paar deiner Argumente kann ich aber entkräftigen.
Das mit dem Radfahren und Joggen ist alles ganz ok, das können wir so stehen lassen... Mit dem Schwimmen passt es auch. Wenn es so ist, wie du sagst, dann bewegst du dich ja regelmäßig ^^... Ich verstehe nicht, wieso viele Menschen einen Sportler und einen Nicht-sportler darin unterscheiden, dass der eine 3-5mal die Woche Sport treibt und der andere nie. Man kann auch einmal pro Woche oder einmal in 2 Wochen Sport treiben.


Was den Rest betrifft, kann ich dir gerne Tipps geben...
Zunächst einmal macht es keinen Preisunterschied beim Fitnessstudio, wie oft du hingehst. In der Regel (!!!!) zahlt man da einen monatlichen Mitgliedsbeitrag, der immer gleich bleibt. Egal, wie oft man hingeht. Da gibt es Studios wie McFit, die bei 15€/Monat anfangen und auch Deluxe-Studios für >100€/Monat. Es gibt auch Firmen, die ihre Mitarbeiter bei der Anmeldung in einem Studio finanziell unterstützen. Ebenso manche Krankenkassen, wenn man schon Vorfälle (wie z.B. Rückenprobleme) hatte. Also ist es preislich gesehen Wurst, ob du 1mal im Monat oder 4mal die Woche gehst.
Aber Studios sind sehr teuer, keine Frage.

Was nun das Thema Sport (vor allem mit Freunden) betrifft, kann ich nur wieder sagen. Fixier dich nicht auf Einzelsachen wie joggen, radfahren, etc. Wenn du sagst, in deinem Freundeskreis treibt keiner Sport, dann wird da auch niemand sein, der dich mitziehen kann.
Schau einfach mal bei dem nächsten Ortsverein in der Nähe vorbei und nimm deren Hallenplan/Broschüre oder was immer du findest. Oft findest du auch was im Gemeindeblatt. Nun schau einfach durch, was die alles anbieten. Das reicht von Volleyball, Handball, Gymnastik, Rückenschule bis hin zu Fechten und Badminton. Dann kannst du das in der Regel bis zu einen Monat lang GRATIS mitmachen.. zum ausprobieren.. und dich dann entscheiden, ob du dich anmelden willst, oder ob es doch nichts für dich ist. Dabei lernst du gleich neue Leute kennen (ob du das willst ist zwar eine andere Frage), aber auch welche, die dir sportlich was beibringen und dich mitziehen können. Und eins verspreche ich dir: wenn du motiviert bist.. dann wirst du auch eine Sportart finden, die dir Spaß macht und die du irgendwann vermissen wirst, wenn du sie 2 Wochen lang nicht mehr treibst.

Ich sage nicht, dass du das tun musst!
Ich möchte dir nur weitere Anregungen geben und dir zeigen, welche Möglichkeiten es noch so gibt.
Kommentar ansehen
30.04.2013 10:25 Uhr von Done88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hugo.Broetchen

Nahezu jede Sportart hat seine Berechtigung und ist (abgesehen von vielleicht Dart und Billard) sehr anstrengend, wenn man sie richtig ausübt.

Und sorry, wenn ich das so sage: aber 3mal die Woche 1 Stunde lang joggen bei xx% der Herzfrequenz ist eine der einfacheren. Warum? Weil es jedesmal die gleiche Belastung ist. Wenn jemand damit anfängt, gewöhnt sich der Körper nach 2-3 Wochen dran und dann läuft es sich fast von allein. Natürlich ist joggen eine gute Sache. Aber nur weil du ein Ausdauerfan bist und das andere vermutlich nicht richtig ausprobiert hast, solltest du es nicht an den Pranger stellen.
Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass 1 Stunde intensives und RICHTIGES Schachspielen in etwa so viele Kalorien verbrennen kann wie joggen.
Wie Barney Stinson mal sagte "Auf einen Marathon trainiert man nicht. Man läuft ihn einfach. Man muss nur folgende Punkte beachten: 1. Man läuft los 2..... naja.. einen zweiten gibt es nicht" =D...

Kurz gesagt: Richtig betrieben hat nahezu jede Sportart ihre Daseinsberechtigung und kann anstrengender sein als eintöniges Joggen ;)

[ nachträglich editiert von Done88 ]
Kommentar ansehen
30.04.2013 11:44 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@done88

doch, ich kenne bereits zwei sportarten, die mir gefallen. die eine ist bowling. leider kann man da nicht allein antanzen, sondern nur in der gruppe. ich war mit meinen leuten auch schon paar mal bowling-spielen, aber unterm strich passiert das von der häufigkeit her zu wenig wenn wir alle 2 oder 3 monate mal zum bowling gehen. vielleicht wäre hier wirklich das eintreten in einen verein eine gute idee. =)

die zweite sportart, die mir sogar noch mehr spaß macht als bowling, ist bogenschießen und darin scheine ich sogar ein richtiges naturtalent zu sein, wie ich letztes jahr erst festgestellt habe. da habe ich auf einem mittelalterfest an einem bogenschießwettbewerb teilgenommen und den 1. platz gemacht, obwohl ich noch NIE zuvor in meinem leben einen bogen in der hand hatte. und dort sind sogar leute gegen mich angetreten, die seit paar jahren bogenschießen. ich denke, dass der begriff "naturtalent" unter derartigen umständen sogar noch untertrieben ist. ich war völlig überrascht von mir selbst und von diesem verborgenden talent und ich merkte sofort, dass es mir auch unheimlichen spaß macht. ich würde so gern einem bogenschießverein eintreten, aber in meiner stadt gibt es keinen. :-(
Kommentar ansehen
30.04.2013 11:57 Uhr von Done88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost

Na also, das klingt doch sehr gut.
Also was das Thema Bowling betrifft könntest du z.B. immer verschiedene Leute fragen. Also ich denke, dass du nicht nur eine 4-Mann-Clique hast, die immer beisammen sitzt, sondern dass du bestimmt mehr Freunde hast (auch welche, die sich untereinander nicht großartig kennen müssen). Dann kannst du mal die und mal die fragen.. und wenn dann jeder von denen 1mal im Monat mitkommt, kannst du schon 2mal die Woche gehen ^^.. Ich glaube, ich hab das gerade etwas umständlich erklärt, aber ich denke, du weißt, was ich meine =D..
Oder eben im Verein, wie du schon sagtest.

Das mit dem Bogenschießen klingt sehr gut! Wäre ja eigentlich schon schade, wenn du an dem Talent und an der Erfahrung nicht anknüpfen würdest bzw. könntest.
Kannst ja mal schauen, ob es in einer der Nachbarstädten die Möglichkeit gibt bzw. wo es generell die Möglichkeit dazu gibt. Oft kann man auch im Schützenverein Bogenschießen. Habt ihr da einen in der Nähe?
Und wenn der nächste Verein etwas weiter ist, was solls? dann gehst eben nur 1mal pro Woche oder 1mal in 2 Wochen. Wer weiß, vielleicht sind da noch andere Leute aus deiner Gegend, die ne Fahrgemeinschaft haben.. Möglich ist alles. Aber lass dir die Chance nicht entgehen.
In der Zukunft bereut man hauptsächlich die Sachen, die man nicht gemacht hat.
Kommentar ansehen
30.04.2013 12:18 Uhr von bloody-venom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zeit, Erschöpfung und Motivation sind nur billige Ausreden ;-)
Ich mache jeden Tag Sport ca. eine Stunde am Stück und nehme mir die Zeit, Pfeife auf Erschöpfung und wenn Abends die Beine schwer sind, trainiere ich eben den Oberkörper und die Arme Und Motivation brauch ich nicht solange ich ein Ziel vor Augen habe. z.B. Muskelaufbau oder abnehmen

Wer keine Zeit hat muss seinen Sport eben mit Beschäftigung kombinieren ;-) einfach den Hometrainer vor den Fernseher stellen und er kann gleichzeitig Sport machen und Fußball gucken ;-)
Oder beim Zähneputzen Kniebeugen machen.
Bevor man aus dem Bett aufsteht einfach ein paar Situps machen. Oder sich eine Kurzhantel kaufen und beim Kochen in einer Hand den Kochlöffel halten und Rühren und mit der anderen ein paar Hammercurls machen.

Sind natürlich nur Beispiele aber die sollen eben Zeigen, dass man Sport auch mit dem Alltag kombinieren kann. dann hat man zwar Abends nur 6x10 Minuten Sport gemacht und keine Stunde am Stück.... Aber besser als gar kein Sport

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?