28.04.13 18:52 Uhr
 525
 

Rob Kardashian beweint oft seinen kleinen Penis

Der Bruder von Kim Kardashian, Rob, hat sich offen über seine Gewichtszunahme geäußert. Daran sei wohl die Trennung von Sängerin Rita Ora im vergangenen Dezember mit schuld.

Außerdem äußerte er: "Jedes Mal wenn ich in der Dusche stehe und mich nackt sehe, muss ich weinen, weil mein Penis so klein aussieht". Daran schuld ist sein Bauch, der wächst, sein Penis dagegen nicht.

Nun jedoch nimmt Rob wieder ab und freut sich, dass sein Penis in dem Maße "wachse", in dem sein Bauch abnehme.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Penis, Trennung, Gewichtszunahme, Rob Kardashian
Quelle: www.viva.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2013 19:11 Uhr von Shifter
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
so scheissnews müssten hier verboten werden, nur noch der dreck, überall
Kommentar ansehen
28.04.2013 19:29 Uhr von Borgir
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Shifter

denk ich auch. Aber manchmal muss ich auch mal Schund einliefern :-)
Kommentar ansehen
29.04.2013 13:25 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@so..isses

nö, gezwungen wurde ich nicht :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?