28.04.13 16:02 Uhr
 1.544
 

Tom Cruise stand irischen Scientology-Demonstranten gegenüber

Dublin: Am 4. April, zur Premiere seines neuen Filmes "Oblivion", demonstrierten außerhalb des Savoy Kinos in Dublin eine Gruppe des Anonymous-Kollektives gegen die Machenschaft von Scientology. Nicht alle waren froh, Tom Cruise zu sehen.

Dem Protest schließen sich auch Pete Griffiths und Samantha Domingo an. Griffiths ist ein ehemaliges Mitglied von Scientology, und tritt nun gegen die Organisation auf, und hilft Menschen Scientology zu verlassen. Domingo sagt, dass sie von Scientology zu einer Abtreibung gezwungen wurde.

Während des Protestes wurde Griffiths von einem Scientology-Mitglied tätlich angegriffen, der sein Handy unter einem Bus getreten hat. Gegner der Organisation, so schrieb Gründer L. Ron Hubbard in der Fair-Game Richtlinie, dürfen mit allen Mitteln verletzt, betrogen, belogen oder vernichtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Einaudi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Protest, Scientology, Tom Cruise, Irland
Quelle: www.krank.ie

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Cruise dreht "Top Gun 2"
Nach über 30 Jahren: Tom Cruise bestätigt "Top Gun"-Fortsetzung
Tom Cruise trainierte ein Jahr für neue Action-Sequenz in "Mission Impossible 6"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2013 16:18 Uhr von Shifter
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Man sollte lieber gegen die grossen Sekten/Kirchen demonstrieren denn die sind das echte Übel der Welt.
Alle Religionen sind Schwachsinn
Kommentar ansehen
01.05.2013 12:34 Uhr von mr.science
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
winshort

"Dies erwarte ich aber auch von Anonymous zum Thema Scientology. "

Das kannst Du aber nicht von einem Kollektiv wie Anonymous erwarten, weil es keine Strukturen hat und keine einheitliche Meinung und Ansicht vertritt. Das muss dir klar sein. Ich glaube du hast schon ein falsche Bild davon, was Anonymous überhaupt ist, sowie die Meisten.

"
Im Zusammenhang mit Scientology habe ich aus den Reihen von Anonymous nichts Anderes als absolute Einseitigkeit gesehen."

Ja, dann hast du definitiv nicht das gesamte Bild gesehen. Man kann gerade bei einem Kollektiv, dass sich aus millionen von Menschen auf der ganze Welt bildet, nichts pauschalisieren.

Ich selbst bin der Beweis dafür, dass man Scientology begründet verachten kann und meiner persönlichen Meinung nach auch muss, wenn man sich umfangreich informiert hat und zwar in beiden Lagern und darüber hinaus.
Trotzdem wird mir ständig von Scientologen vorgworfen, ich würde nur fremde Meinungen nachplappern.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Cruise dreht "Top Gun 2"
Nach über 30 Jahren: Tom Cruise bestätigt "Top Gun"-Fortsetzung
Tom Cruise trainierte ein Jahr für neue Action-Sequenz in "Mission Impossible 6"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?