28.04.13 09:45 Uhr
 509
 

Nach dem Fall Uli Hoeneß: Schweizer Banken fordern von Steuersündern Ehrlichkeit

Nach dem Steuersünder-Fall von Uli Hoeneß steigt nun der Druck von deutschen Anlegern in der Schweiz enorm.

Denn Schweizer Banken fordern nun verstärkt, dass deutsche Anleger ihr Schwarzgeld-Konto offenlegen. Die UBS, das größte eidgenössische Bankhaus, will Steuersünder aus ihrer Kartei aussortieren.

"Ich bin zuversichtlich, dass wir die betroffenen Kunden überzeugen können, ihre Situation mit dem deutschen Fiskus zu regeln", sagte Verwaltungsratschef Axel Weber. Ein Gesetzentwurf liegt bereits seit Januar bereit, der verbietet, neues Schwarzgeld anzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Fall, Uli Hoeneß, Ehrlichkeit
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uli Hoeneß wirbt nun für Frauenfußball: "Habe meine Meinung geändert"
Paar wegen heimlich gemachten Bildern von Uli Hoeneß in Haft verurteilt