28.04.13 09:13 Uhr
 1.312
 

Island: Zeugen wollen gleich drei silberne UFOs auf einmal beobachtet haben

Magnús Skarphéðinsson, der Vorsitzende der UFO Enthusiasten von Island, äußerte sich jetzt auf die UFO Sichtungen in Island.

So beobachte ein Pärchen erst vor Kurzem drei silberne UFOs, die über einem See am Stadtrand von Reykjavík flogen.

Insgesamt wurden in den letzten Jahren rund 170 UFOs in Island gesichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: UFO, Island, Zeuge, Sichtung
Quelle: www.icelandreview.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2013 09:15 Uhr von Bierpumpe1
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Nu is aber hoffentlich bald mal gut mit diesem ganzen UFO Schwachsinn.
Kommentar ansehen
28.04.2013 11:38 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Drei Ufos auf einmal, das geht nun gar nicht.

Doch mit Danone Joghurt.
Kommentar ansehen
28.04.2013 16:33 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es liegt weder eine Einreisegenehmigung vor, noch hat der TÜV irgend welche Genehmigungen für solche Fluggeräte erteilt! Also vollkommen unmöglich, das sowas passiert ist!!!
Kommentar ansehen
28.04.2013 23:46 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Babapranja
Darum geht es ja nicht, viel mehr darum, dass mit solchen Flutmeldungen das ganze Thema ins lächerliche gezogen wird.

Bei 170 Sichtungen hätten die UFO-Clubs schon mal auf die Idee kommen können, sich richtig teures Foto und Videoequipment zu zu legen.

Und damit meine ich keine handelsübliche DSLR mit einem 300mm Objektiv und einer 60er Linse.

Sigma hat da ein lichtstarkes Objektiv mit 800mm und großer Öffnung.
Kosten dann aber schon über 7000€.
Ich meine aber noch größere, wie sie z.B. beim Sport oft zu sehen sind.
Einen Torwart von der Mittellinie aus zu fotografieren und ihn so erscheinen zu lassen, als ob man direkt vor ihm steht, das Bild ausreichend hell und dann auch noch scharf, ist eine ähnlich Herausforderung wie die UFO-Jagt.

Zoom ist nicht alles.
Viele Linsen schwächen das Licht und man muss länger Belichten.
Hat man ein schnelles Objekt, bekommt man kein scharfes Bild mehr hin.

Ich habe vor meine Canon ein 1000mm Teleskop mit einer 80er Öffnung geschraubt und alles auf einem Stahlstativ.
Ein kleiner Windzug lässt schon die ganze Optik wackeln.
Wenn ich das Teleskop um einen Millimeter drehe, wandere ich an einer 300m entfernten Wand einen ganzen Meter.
Kommentar ansehen
29.04.2013 08:41 Uhr von erw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will garnicht wissen, wieviel UFO-Meldungen hier auftauchen, wenn Hash in Deutschland zum Verkauf freigegeben wird. Der spencer natter wird dann den ganzen Tag nur noch die gleichen Sachen posten und es nichtmal bemerken.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?