27.04.13 20:31 Uhr
 245
 

Afghanistan: Taliban kündigen Frühjahrsoffensive an

Afghanistans Taliban haben in den Massenmedien angekündigt, eine "Frühlingsoffensive" starten zu wollen.

So wollen sie mit Selbstmordattentätern Angriffe gegen Militäreinrichtungen und diplomatische Vertretungen starten. "Jede Taktik wird eingesetzt, damit den ausländischen Verbrechern ein schwerer Schaden zugefügt wird", so die Erklärung der Taliban.

Auch letztes Jahr gab es diese "Frühlingsoffensive", dabei wurde unter anderem das Gebäude des Afghanischen Parlaments beschädigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Taliban, Offensive, Frühling, Ankündigung
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2013 20:43 Uhr von Perisecor
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"...ausländischen Verbrechern..."

Große Worte für eine Organisation, deren Primärziel nicht nur Zivilisten sind, sondern die sich selbst vorrangig aus Pakistan, den Turkstaaten und allem anderen, was so keucht und fleucht, rekrutiert.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
27.04.2013 22:32 Uhr von zoc
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Den ganzen Pappnasen (ist bei den meisten Amis aber nicht anders) gehört mal eine BILDUNGSoffensive aufgedrückt.
Dann würden diese fanatischen Religioten vielleicht zu Sinnen kommen.
Affen mit Kalaschnikows (ich entschuldige mich hiermit bei den Bonobos, Schimpansen ... usw.)

Alles primitive Bergvölker die noch in der Steinzeit leben, ähnlich wie die Amis oder viele andere, die immer noch an unsichtbare Alphamännchen (Götter) glauben und dafür töten oder denken, dass die Erde 6000 Jahre alt ist.
RELIGIOTEN eben ...
Kommentar ansehen
28.04.2013 01:17 Uhr von ElChefo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ghost-Rider


Stimmt. Der Rückhalt ist derart grösstmöglich, das die feinen Herrn Taliban jedes Jahr, wenn es auf den kalten Winter zugeht, in ihre warmen Verstecke nach Pakistan entschwinden, statt sich bei ihren afghanischen Freunden einzuquartieren. Logisch.

Diese These ist ungefähr genauso trashiger Unsinn wie jene von der "gegen Null" gehenden Opium-Produktion während ihrer Herrschaft. Die stimmt nämlich auch nur, wenn man derart engstirnig ist, das man mit beiden Augen gleichzeitig durchs Schlüsselloch schauen kann. Was glaubst du eigentlich, wieso sie Jahr für Jahr, immer wieder, ihre Frühjahrsoffensiven ankündigen? Natürlich nur aus dem einen Grund: In der "ruhigen" Zeit sind sie gar nicht da. Da lassen sie ihre "Brüder" von HiG, Haqqani, usw. nämlich allein. Sehr ehrenhaft.

"In Afghanistan wird jeder tote Söldner als "Zivilist" deklariert, daher töten die Taliban auch mehr "Zivilisten" als Soldaten,"

Klar. 76% aller toten Zivilisten in Afghanistan können nicht lügen. Wow. Sind ne Menge Söldner, die dort hingeschickt werden. Oder etwa doch nicht?
Natürlich sind auch die vergiftgasten Mädchen der Mädchenschule Kunduz alles fiese Söldner des Westens gewesen. Oder die Hochzeitsgesellschaften, die mal eben gesprengt werden mussten, weil sie Musik hörten. Logisch.

"denn in Afghanistan gibt es schätzungsweise 10 mal mehr Söldner als US- Soldaten."

Deine Schätzungen sind - wie üblich - der lustige Höhepunkt des Abends in der Kategorie "geistiger Abfall". Nach dieser Verbalejakulation müssten also aktuell 900.000 Söldner in Afghanistan arbeiten. Es braucht ungefähr eine Millisekunde des Nachdenkens, diese Aussage als das zu entlarven, was sie ist: Dummgeschwätz.

Abgesehen davon, spätestens seit dem NDAA07 gilt der UCMJ auch für PMCs in Konfliktgebieten mit US-Beteiligung.
Desweiteren: Bis zum heutigen Tage wurden INSGESAMT knapp 1200 Vertragsmitarbeiter von ISAF/OEF in Afghanistan getötet. Das schliesst auch solche Contractors mit ein, die zu anderen Firmen als jenen aus dem Sicherheitssektor gehören. Deckt sich jetzt mal überhaupt nicht mit deinen Zahlen.



@tesla


Diese "Frühjahrsoffensiven" wurden schon angekündigt, als der Begriff "arabischer Frühling" nicht mal gedacht wurde. Aus eigener Erfahrung wird aus diesen Ankündigungen meist überhaupt nichts, wenn überhaupt, ein laues Lüftchen. Alleine im Frühjahr 2010 hat diese "Frühjahrsoffensive" die Taliban rund 200 Mann alleine in EINER Provinz des Nordens alleine in der ersten Woche gekostet.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
28.04.2013 12:34 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Ghost-Rider

Haha, du hast nach 12 Jahren Krieg noch immer nicht den Unterschied zwischen Taliban und Mujahideen verstanden.

Und DU willst aufgeklärt sein und zwar so sehr, dass du sogar Verschwörungen erkennst! Haha! Dabei scheiterst du schon an den absoluten Basics.
Kommentar ansehen
28.04.2013 14:04 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ghost-Rider

"(...) die seit 10 Jahren dort das Land besetzen (...)"

...du meinst natürlich 17 Jahre. Aber hey, man kann schon mal ein wenig durcheinander kommen mit den Zahlen. Macht ja nix.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?