27.04.13 19:14 Uhr
 1.104
 

"Da ist ro-hoot!": Das sollte man tun, bevor die Situation im Auto eskaliert

Für verschiedene Situationen im Leben gibt es Benimmregeln, die man auch lernen kann. Anders sieht es jedoch im Straßenverkehr mit dem Beifahrer aus, wenn dieser permanent meckert.

Wenn der Beifahrer plötzlich "Vorsicht!", "Da ist ro-hoot!", "Hast du Licht an?" oder "Hier ist 100!" schreit, kann dem Fahrer irgendwann der Kragen platzen. Doch das kann gefährlich werden. Wenn der Fahrer dann auch noch "Waaas denn?" zurückschreit, kann die Situation eskalieren.

In diesem Fall sollte man lieber rechts ranfahren und die Situation abkühlen lassen. Im Straßenverkehr gilt übrigens Paragraf eins der Straßenverkehrsordnung. Dieser fordert zur "gegenseitigen Rücksicht" auf. Außerdem dürfe "keiner belästigt werden". Das gilt also auch für Fahrer und Beifahrer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Streit, Verkehr, Situation, Beifahrer
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2013 19:22 Uhr von alphanova
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
""Da ist ro-hoot!": Das sollte man tun, bevor die Situation im Auto eskaliert"

hm Crushial, da haste dich verschrieben, das sollte doch bestimmt ejakuliert heißen ^^ (sorry, konnte nicht anders.. es war wie ein Zwang :P)
Kommentar ansehen
27.04.2013 19:32 Uhr von kingoftf
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Das eskaliert nur, wenn Crushial mit im Auto sitzt und einen stundenlang voll labert, wie toll die Smartphones von Samsung sind.
Kommentar ansehen
28.04.2013 09:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt ne einfache Abhilfe:
KAS

Kippe aus!
Anschnalle!
Schnauze halten!

;)
Kommentar ansehen
29.04.2013 11:03 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Mann hat einmal gerufen "BREMS!". Nachdem er fast in der Windschutzscheibe hing und noch eine Woche später einen schönen blauen Streifen an der Stelle hatte, wo der Anschnallgurt verlief, hat er dies nie wieder getan. Ich hatte ihn anschließend gefragt: "Warum?" Und er meinte, dass ja da vorne (500 Meter weiter) die Ampel orange geworden sei und gleich rot sei. Nun gut. Wir standen halt mal einen halben Kilometer vor der Ampel, weil ich dachte, er hätte ein auf die Strasse laufendes Kind gesehen, das ich übersehen haben könnte, aber das wars ja nicht. Bei reaktionsschnellen Fahrern sollte man so eine Sch...e halt nicht machen und die einfach fahren lassen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?