27.04.13 18:15 Uhr
 1.374
 

Massaker von Utøya: Fotografin fängt Lethargie und Wunden von Überlebenden ein

Die norwegische Fotografin Andrea Gjestvang fotografierte über ein Jahr lang Jugendliche. Es sind jene, die das Massaker von Utøya überlebten. Sie begann damit sechs Monate nachdem dies passierte.

Ihre so entstandene Bilderserie nannte sie "One Day in History". Dafür erhielt sie nun den Sony-World-Fotopreis 2013.

"Ich bin dankbar. Meine Fotos haben viele Menschen bewegt, etwas in ihnen hervorgerufen. Aber ich wünschte mir auch, dass ich diese Fotos niemals hätte machen müssen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Foto, Auszeichnung, Massaker, Überlebende, Utoya
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben