27.04.13 14:31 Uhr
 271
 

Russland: Für die Abschaffung der Todesstrafe ist es wohl noch zu früh

Der Chef des russischen Ermittlungskommitees, Alexander Bastrykins, hat geäußert, dass Russland noch nicht so weit sei, die Todesstrafe endgültig abzuschaffen.

"Gestern war ich in Belgorod und habe mit Menschen auf den Straßen gesprochen", so Bastrykins. Die Menschen in der Stadt seien nach dem Amoklauf geschockt und die Menschen glauben, dass der Täter, der schon drei mal im Gefängnis war, mit einer Haftstrafe nicht umerzogen werden kann.

Die Bevölkerung fordert die Todesstrafe für den Amokschützen, der am vergangenen Montag sechs Menschen erschossen hatte. Russland hat die Todesstrafe in Friedenszeiten eigentlich 1997 per Protokoll des Europäischen Menschenrechtsrates abgeschafft. Das Gesetz wurde aber noch nicht ratifiziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Todesstrafe, Abschaffung, Amokläufer, Alexander Bastrykin
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mazedonien: Demonstranten stürmen Parlament und verprügeln Politiker brutal
London: Bei Anti-Terroreinsatz wird Frau angeschossen - Vier Festnahmen
Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jorge Sampaoli wird neuer Nationaltrainer von Argentinien
Fußball: Polizei will in CL-Finale Gesichter der Fans einscannen
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?