27.04.13 12:06 Uhr
 928
 

Israel fordert die USA zu einem militärischen Eingriff in Syrien auf

Der israelische Vize-Außenminister Zeev Elkin sagte, dass es zu einer militärischen Intervention in Syrien "keine Alternative" gebe. Darum rät Israel der US-Regierung zum schnellen Handeln und spricht sich für einen militärischen Eingriff aus.

Es wird über einen Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Armee gemutmaßt. Darum hätten sie eine rote Linie überschritten, sagte Zeev Elkin weiter. Auch Obama hat diese rote Linie erwähnt und Syrien mit einem Militäreinsatz gedroht, wenn sie tatsächlich Chemiewaffen benutzten würden.

Doch bleibt Obama bis jetzt zurückhaltend. Es würden endgültige Beweise fehlen. Der neue US-Verteidigungsminister Chuck Hagel erklärte am Donnerstag, dass es wahrscheinlich wäre, dass syrische Streitkräfte "in geringen Mengen" chemische Waffen benutzen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Israel, Syrien, Eingriff
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2013 12:47 Uhr von Perisecor
 
+4 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2013 13:00 Uhr von Perisecor
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2013 13:30 Uhr von Perisecor
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2013 14:19 Uhr von Gwildor
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Tanzt ihr Puppen , tanzt !
Kommentar ansehen
27.04.2013 14:45 Uhr von Floppy77
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Warum machen die ihren Krieg nicht selber?
Kommentar ansehen
27.04.2013 15:28 Uhr von molgun
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Widerspruch:
Im Titel heisst es Israel fordert, im Text aber steht Israel rät! Was stimmt? Natürlich der Text, Israel kann von der USA nicht fordern einen Krieg zu beginnen.
Sowohl der Autor, als auch Kommentatoren wissen das sehr wohl. Sie benützen aber mit Vorliebe die falsche Aussage "Israel fordert", denn damit lasst sich Israel besser verunglimpfen.
Natürlich befürchtet Israel, dass in Syrien chemische Waffen verwendet werden. Das kleine Land liegt an der Grenze zu Syrien.
Kommentar ansehen
27.04.2013 15:34 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wollt ich auch schreiben. Wenn Israel den Krieg wioll sollen sie doch selber dort einmarschieren. Feiglinge.
Kommentar ansehen
27.04.2013 15:34 Uhr von molgun
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Widerspruch:
Im Titel heisst es Israel fordert, im Text aber steht Israel rät! Was stimmt? Natürlich der Text, Israel kann von der USA nicht fordern einen Krieg zu beginnen.
Sowohl der Autor, als auch Kommentatoren wissen das sehr gut. Sie benützen aber mit Vorliebe die falsche Aussage "Israel fordert", denn damit lasst sich Israel besser verunglimpfen.
Natürlich befürchtet Israel, dass in Syrien chemische Waffen verwendet werden. Das kleine,verwundbare Land liegt an der Grenze.
Kommentar ansehen
27.04.2013 15:35 Uhr von molgun
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Widerspruch:
Im Titel heisst es Israel fordert, im Text aber steht Israel rät! Was stimmt? Natürlich der Text, Israel kann von der USA nicht fordern einen Krieg zu beginnen.
Sowohl der Autor, als auch Kommentatoren wissen das sehr gut. Sie benützen aber mit Vorliebe die falsche Aussage "Israel fordert", denn damit lasst sich Israel besser verunglimpfen.
Natürlich befürchtet Israel, dass in Syrien chemische Waffen verwendet werden. Das kleine, verwundbare Land liegt an der Grenze.
Kommentar ansehen
27.04.2013 15:50 Uhr von bummerlunder
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ob fordern oder ratschlagen ist Detailsache. Ich finds fragwürdig, dass es in Frage kommt, ein Land anzugreifen, weil die Möglichkeit besteht, dass dort Chemiewaffen vorhanden sind. Kriege dürfen nicht auf Vermutungen hin stattfinden. Israel trägt auch eine Teilschuld, da sie offensiv drohen und provozieren. Weiter besitzen sie sehr viel Macht. Viele Vorstandsposten und Regierungsposten in den USA sind von Israelis besetzt. Die Politik Israels sollte man kritisch prüfen.
Kommentar ansehen
27.04.2013 16:05 Uhr von Memphis87
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ molgun

Der Titel in der Quelle :

"Israel fordert US-Militäraktion in Syrien"

also verbreite hier keinen Müll!
Kommentar ansehen
27.04.2013 16:19 Uhr von HappyEnd
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@benjaminix

SEHR GUT !

Israel wird die Welt in einen großem Krieg ziehen. Aber dabei werden Sie selbst Opfer und ein große Unglück wird über sie hereinbrechen(steht sogar so in der Bibel). Dieser Meinung bin ich nicht weil ich Antisemit bin sondern weil Israel seit 60 Jahren die Welt erpresst und man die Gelegenheit nutzen wird sich von diesem Geschwür zu befreihen.
Kommentar ansehen
27.04.2013 16:43 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das zum Thema israelische Regierung und wie die sich das Recht nimmt jeden zu töten, der ihr nicht in den Kram passt. Nicht Israel ist das Problem. Das Problem sind die kranken Politiker, die das Land führen und ihr verrückter Wunsch, Armageddon heraufzubeschwören, damit endlich Jesus wieder auf die Erde herniederfährt... kranke Menschen sind das...

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
27.04.2013 17:48 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Damit es nun auch nicht der dümmste merkt, lassen wir uns Mal was "Neues" einfallen!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?