27.04.13 10:43 Uhr
 316
 

Wolfgang Schäuble vergleicht Peer Steinbrück mit Wilhelm II.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wirft seinem Vorgänger und Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück (SPD) Versagen beim Kampf gegen Steuerflüchtlinge vor.

Peer Steinbrück meinte zu "Focus", dass man in seiner Zeit als Finanzminister schon viel weiter gewesen wäre, im Kampf gegen Steuerhinterziehungen.

Wolfgang Schäuble entgegnete nur: "Mein Amtsvorgänger hat geglaubt, er würde die Schweiz zur Kooperation zwingen können, wenn er nur markig mit der Kavallerie droht. Das hat schon Wilhelm II. versucht, und das ist erkennbar schief gegangen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wolfgang Schäuble, Peer Steinbrück, Finanzminister, Kaiser Wilhelm II
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2013 10:59 Uhr von quade34
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die SPD will gar keine Abkommen. Sie setzt auf Datendiebstahl und Denunzianten. Denn zu Abkommen gehören eben auch Kompromisse, denen die SPD feindlich gegenüber steht. Der Vergleich mit dem Kaiser hinkt, denn dieser war bei den Leuten beliebt. Das sollte auch Herr Schäuble wissen. Steinbrück macht sich dagegen ständig lächerlich.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?