27.04.13 09:43 Uhr
 376
 

HIV-Impfung: Tests wegen Erfolglosigkeit von US-Regierung gestoppt

Im Jahr 2009 wurde mit dem Test einer Impfung gegen das HI-Virus begonnen. 2.504 Freiwillige nahmen an der Studie teil. Dabei erhielt die Hälfte den experimentellen Impfstoff des staatlichen Vaccine Research Center.

Der Rest erhielt nur ein Placebo. Doch nun haben US-Gesundheitsbehörden die Testreihe mit dem Namen HVTN 505 gestoppt. Sie war zu erfolglos.

Denn laut einem Zwischenbericht haben sich die geimpften Teilnehmer der Studie sogar überproportional häufig infiziert. In der Placebogruppe waren es 30 Personen, die sich infiziert haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Test, HIV, Impfung, US-Regierung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2013 06:52 Uhr von twoeurohaircut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ist es denn möglich, dass sich Menschen in der Placebogruppe infiziert haben? ist Aids etwa psychosomatisch?
Kommentar ansehen
09.05.2013 02:30 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bastB
Die PRobanden sollten sich nach der Impfung nicht extra einem Infektionsrisiko aussetzen. Es wurden einfach Leute geimpft (bzw die Hälfte nicht) und dann hat man sie weiter leben lassen wie vorher auch.
Sie wurden sogar darüber hinaus über HIV aufgeklärt und haben Kondome erhalten.

@twoeurohaircut
Ich glaube du hast das etwas falsch verstanden. Man kann sich durch die Impfung nicht anstecken, die Leute in der Placebogruppe haben sich wie die in der anderen auch, nach der Impfung über den herkömmlichen Weg angesteckt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?