26.04.13 20:45 Uhr
 250
 

Mexiko: Archäologen untersuchen einzigartige Petroglyphen im Norden Veracruz´

Archäologen der INAH (Instituto Nacional de Antropologia y Historia) um Maria Eugenia Maldonado Vite untersuchen aktuell eine Reihe von Petroglyphen am Fuße des Cerro del Sombrete in der Region Alamo-Temapache im Norden des mexikanischen Bundesstaates Veracruz.

Einzigartig für die Region ist zumindest eine Glyphe, welche einen Priester oder "weisen Mann" darstellt. Symbolisch und ikonografisch wird diese Darstellung mit der "Zeitzählung" verknüpft, was untypisch für die Kultur der Huaxteken ist. Nach Ansicht der Archäologen ist die Glyphe 500 Jahre alt.

Die abgebildete Person hat ein geschlossenes Auge, einen offenen Mund, eine Ohrenklappe und einen zoomorphen Helm. In der Hand hält er wahrscheinlich eine Zeitglyphe. In der gesamten Szene sind noch vier weitere Symbole, welche astronomische Bedeutungen haben.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Archäologe, Norden, Petroglyphen
Quelle: artdaily.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?