26.04.13 19:15 Uhr
 6.268
 

Geheimpapier aufgetaucht: SPD ist wegen AfD in heller Aufregung

Die SPD hat eine Analyse zur neuen "Alternative für Deutschland" (AfD) in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse sollten vertraulich bleiben. Das Geheimpapier kommt zu Schlussfolgerungen, welche die SPD in helle Aufregung versetzt. Demnach sei die AfD sehr ernst zu nehmen.

Die SPD bedauert, dass man die AfD nicht in die rechtsradikale Ecke stellen könne, da es an Beweisen fehle. Die AfD sei vor allem so gefährlich, weil man sie in der Kürze der Zeit nicht entzaubern könne. Weil die Partei straff geführt wird, sei auch ein Chaos wie bei den Piraten nicht zu erwarten.

Die SPD bestätigt zudem, dass die AfD keineswegs eine Ein-Themen-Partei sei, was SPD-Wähler abspenstig machen könne. Vor allem bei der bayerischen Landtagswahl könne die AfD die Strategie der SPD zunichte machen. Und im Bund bliebe nur noch die große Koalition.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, AfD, Aufregung, Geheimpapier
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 19:15 Uhr von no_trespassing
 
+83 | -21
 
ANZEIGEN
Spricht für das Demokratieverständnis - man will Chaos beim Gegner sehen oder ihn in die rechte Ecke drängen. Egal, ob Piraten oder AfD - wenn die letzten 2 Jahre eines gezeigt haben, dann dass der Wähler sich nicht mehr verarschen lassen will.
Wir würden noch ewig vom Diktat der Volksparteien und aus Brüssel unterjocht werden, wenn sich nicht endlich was ändert.
Es muss Protest gegen die etablierte Politik gewählt werden, sonst wird der Bürger untergebuttert.
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:24 Uhr von Major_Sepp
 
+83 | -18
 
ANZEIGEN
So funktioniert das also. Die "Rechte Ecke" als probates Mittel um unliebsame Gegner los zu werden.

Wie schäbig kann man eigentlich sein....
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:25 Uhr von deus.ex.machina
 
+16 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:35 Uhr von sannifar
 
+17 | -20
 
ANZEIGEN
Oha. Die Betreiber der "Deutsch-Türkischen Nachrichten" pushen wieder ihr U-Boot. Und viele "Patrioten" bereiten wohlwollend die feindliche Übernahme mit vor.
LOL
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:36 Uhr von no_trespassing
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
@deus: Den Artikel schon mal vorsorglich auf den 27.04. vordatiert.
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:37 Uhr von bigJJ
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Interessant ist, wie überall die AfD zerrissen wird - wenn mans oft genug liest und hört, dann will man die direkt auch nicht wählen, oder? Das funktioniert im allgemeinen schon immer so ;) Nur oft genug wiederholen, wie doof XYZ ist, obwohl es vielleicht nicht so doof ist, und die Schafe blöcken das dann auch so weiter!
Interessant ist ja allemal, was die SPD schade finde - dass man denen nix rechtes nachweisen kann... weil dann könnten die Zeitungen ja endlich titeln, dass die AfD vergleichbar mit NPD ist und dann wäre die Partei sowieso durch...
mhmm...
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:40 Uhr von blaupunkt123
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Genau jeden Konkurrenten stellt man in Zukunft in die rechtsradikale Ecke, damit man Alleinherrscher bleibt und die Bürger weiterhin verarschen kann
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:42 Uhr von Götterspötter
 
+25 | -16
 
ANZEIGEN
1. hoffe ich jetzt mal das diese Analyse nicht von unseren Steuern bezahtl wird !
und
2. "" ...SPD bedauert dass man die Afd nicht in die rechtsradikale Ecke stellen könne ...."

HALLO.... gehts noch ??? mit dieser Aussage "kämpft" man hier wohl selber mit "faschistoiden Mitteln" ....

SPD ist für mich damit erstmal aus der Wahl raus !

und ich werde AfD wählen ...... weil wie schon jemand hier sagte ...... es kann nur besser werden (bzw. nicht mehr sehr viel schlimmer)

und ob es dann für eine Grosse Koalition reichen wird ..... werden wir mal abwarten ..... :)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:45 Uhr von Götterspötter
 
+26 | -15
 
ANZEIGEN
und .... PS ...

Ich sehe die Wahl der AfD nicht mal mehr als "Protestwahl" ..... sondern als ernsthafte politische Alternative

Immerhin sieht es wohl so aus das es dort ein paar "Denker" gibt ... und nicht die üblichen "Machtgeier" der etablierten Parteien oder halt die ganzen Chaoten wie "Grüne, Linke und Piraten" ....

Wird wirklich Zeit das man der Inteligenz mal das Ruder in die Hand gibt !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:00 Uhr von magnificus
 
+22 | -11
 
ANZEIGEN
"Die SPD bedauert, dass man die AfD nicht in die rechtsradikale Ecke stellen könne" ist der absolute Hammer.
Wieder ein klares Zeichen, was unsere alteingesessenen von demokratischen Wahlen und deren Hintergrund halten.
Wurde das Wahlrecht eigentlich schon angepasst, wie vom BGH gefordert?

Ich habe noch Zeit, werde mich also noch einlesen bei den Parteien, weiss aber jetzt schon, wen ich nicht wähle.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:04 Uhr von Suffkopp
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin immer skeptisch beio "liegt vor". Warum dann nicht Kopien davon veröffentlichen, das jeder selber lesen kann? So kann man doch behaupten was man möchte.
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:05 Uhr von Bildungsminister
 
+19 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:11 Uhr von Bud_Bundyy
 
+14 | -16
 
ANZEIGEN
@so..isses


"schlimmer kann es nicht mehr werden...."

...und das ist wahrscheinlich, sogar dein ernst?
Was ist denn so schlimm?

Ich kann nur sagen es gibt kaum ein Land das so viele Möglichkeiten bietet wie Deutschland. Ich hoffe es bleibt noch lange genauso! Die Schweiz wäre vielleicht noch eine alternative, wenn sie Küste hätte.
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:13 Uhr von magnificus
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
Schade Minister

Eigentlich warst du immer gern gelesen von mir. Sachlich und schlüssig.
Aber hier liegst du schon wieder etwas daneben. Wähler der AfD sind alles dumme Versager, vergleichbar den NSDAP Wählern von 1933?
Wenn du zu den etablierten stehst? Schön. Dann sage aber auch was zum Thema z. B. "Die SPD bedauert, dass man die AfD nicht in die rechtsradikale Ecke stellen könne"

dazu.
Ist das der Weg, den du unterstützt? Diese Art der Auseinandersetzung mit den poli. Gegnern?

Selbst tätig werden ? Alternativen?


[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:16 Uhr von Bildungsminister
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
@ Gothminister

Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass ich eine der etablierten Parteien für besser, oder ehrbarer halte. Ich sage nur, dass die AfD keinen Deut besser ist, bzw. das die AfD letztendlich aus Leuten dieser Parteien besteht. Das eine schließt hier das andere nicht aus.

Ich kann nur nicht verstehen, dass die Leute auf diese Bauernfängerei der AfD reinfallen. Mal davon ab, dass die AfD keinen Hehl daraus macht, dass ihr die Menschen, gerade der Normalbürger, recht egal ist. Die AfD ist eine rechtskonservative Wirtschaftspartei, der es erst einmal um eigene Interessen geht. Um dieses Ziel zu erreichen gehen sie mit dumpfen Parolen hausieren, und die Menschen fallen drauf rein.

Wie gesagt, ich kann es niemandem wirklich verdenken, aber wer wirklich glaubt, dass sich durch die AfD irgendetwas ändert, der wird meiner persönlichen Meinung nach bitter enttäuscht werden. Aktuell hat das was von den Anfängen der Piraten, bis die Menschen gemerkt haben, dass sich dadurch auch nichts ändert. Sie klammern sich an Hoffnungen, und vor allem lassen sie andere für sich denken und handeln, anstatt dass sie eventuell einfach mal selbst tätig werden, um etwas zu verändern.
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:52 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
"Die SPD bedauert, dass man die AfD nicht in die rechtsradikale Ecke stellen könne, [...]"

Sorry, aber das ist eine persönliche Wertung, des Autors des Originalartikels, die hier eigentlich nicht so reingehört, oder aber als solche auch kenntlich gemacht werden sollte. In dem nicht geheimen ´Geheimpapier´ ist nämlich lediglich festgestellt worden, daß die AfD nicht rechtsradikal ist.
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:56 Uhr von Major_Sepp
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Eleanor_Rigby


Zitat aus der Quelle:

„Die Versuche, die AfD als Türöffner für rechtsextreme Politik zu charakterisieren, mussten bislang mangels ausreichender empirischer Beweise scheitern. "

Was kann man daran missverstehen?

Weiter oben wird ausgeführt, dass es in Deutschland ein Potenzial für populistische Parteien gäbe und diese in der Vergangenheit am "Nazi-Tabu" scheiterten (sofern sie der rechten Ecke zuzuordnen waren).

Weiter unten wird dann von gescheiterten Versuchen berichtet der AfD nachzuweisen rechtspopulistische Politik salonfähig machen zu wollen!

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 21:02 Uhr von shadow#
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Die gefühlt 237. News, die die armen missverstandenen Menschenfreunde der AfD in der Opferrolle präsentiert.

Dass die Spitze dieser Partei sich weder für Deutschland noch die Menschen, sondern ausschließlich für die Wirtschaft interessiert, ist da eher nebensächlich, denn schließlich ist der Euro böse, grundsätzlich an allem Schuld und überhaupt würde ohne ihn ein Hilfsarbeiter heute 5000 Mark verdienen.

Dass man als Arbeitnehmer im Prinzip dumm wie Scheiße sein muss um diese Partei zu wählen und sogar eine FDP mit absoluter Mehrheit wesentlich sozialer wäre, das scheint keinen wirklich zu interessieren.
Kommentar ansehen
26.04.2013 21:31 Uhr von gerndrin
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Leider ist es in D zur Zeit wirklich so, dass, wenn man jemand anschwärzen will, nur laut ausrufen braucht: rechts, rechts, rechts.. was für eine Farce..
Kommentar ansehen
26.04.2013 21:39 Uhr von LucasXXL
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist ein ganz normales Briefing, nichts verwerfliches. Die Auszüge sind natürlich aus dem Zusammenhang gerissen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 21:46 Uhr von fuxxa
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Hätte die AfD gewählt. Seit dem ich weiß, dass dieser Jan Olaf Henkel dabei ist, den ich auf den Tod nicht leiden kann, bleibe ich lieber bei den Piraten. Die vertreten meine Meinung wenigstens in einer Sache. Die FDP hat mich zu sehr enttäuscht, da sie ihre Wahlversprechen (Steuersenkungen) nicht einlösen konnte und zu sehr Pro-Merkel ist und damit den schleichenden Sozialismus immer mehr fördert.
Kommentar ansehen
26.04.2013 21:53 Uhr von LucasXXL
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Denkt ich die Briefings der anderen Parteinen sehen anders aus? Nun ja dann solltet ihr noch viel lernen :-)
Kommentar ansehen
26.04.2013 21:54 Uhr von magnificus
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Halma, dass sind durchaus interessante Ausführungen, die bei der Wahrheitsfindung helfen.
Muss man daraus schlussfolgern, alle AfD Sympathisanten sind dumm wie Scheiße oder dümmliche Versager die sich verhalten wie die NSDAP Wähler 1933? Sicher nicht. Der bloße Wunsch nach Veränderung muss genau überlegt werden und darf durch Beleidigung, Unterstellung oä nicht unterdrückt werden.
Jedem das Seine, besonders seine Meinung.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 22:35 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@dungalop
"käme mein Kreuzchen eher bei der NPD hin."

ooooh ein ganz großer Demokrat.


" hör auf zu blubbern und wähle weiterhin deine "tolle "CDU""

Hat Bildungsminister wohl einen wunden Punkt getroffen.

Vielleicht solltest du erstmal an deinen Potentialen Arbeiten, anstatt die Schuld bei der ach so Korrupten, unfähigen, bösen....Regierung zu suchen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 22:36 Uhr von magnificus
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Halma
Du kannst aber nun mal nicht von jedem erwarten, Lösungen für die Probleme der Welt parat zu haben. Eben die einfach gestrickten.
Dafür gibt es schlaue, studierte und manchmal sind das auch Politiker. Aber was tun die? Das, was sie sollten?
Eher nicht. Sie quetschen und saugen die ohne "in größeren Dimensionen denkenden", sei es aus mangelndem Interesse oder einfach auch wegen fehlender Fähigkeiten, aus.
Und dafür alle Sympathisanten der nicht an der Macht Stehenden Parteien verteufeln und als Idioten dar stellen?

Ein vernünftiger Umgang mit Macht und Wissen!

[ nachträglich editiert von magnificus ]

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?