26.04.13 18:57 Uhr
 1.183
 

Halberstadt: Nachbarin verkaufte nicht - Mann lässt einfach das Nachbarhaus abreißen

Eine kuriose Geschichte ereignete sich jetzt in Halberstadt. Dort hatte eine junge Frau von ihrem Großvater ein Haus und ein Grundstück geerbt.

Dann kam eines Tages ein Finanzinvestor, dem das Nachbargrundstück gehört und er wollte das Grundstück der jungen Frau kaufen. Doch die lehnte alle Angebote ab.

Doch eines Tages war das Häuschen weg, nur noch Schuttberge und Container waren da. Der Nachbar hatte es einfach abgerissen. Er spricht von einem Missverständnis. Jetzt trifft man sich vor Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Verkauf, Abriss
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 19:03 Uhr von no_trespassing
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Würde auf eine zweistellige MIllionensumme klagen. In solchen Fällen ist das US-Recht eindeutig überlegen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Checker jetzt noch das USA aus dem Titel streichen...

Aber am besten ist ja noch das Zitat des gierigen Typen:

Bei der Polizei habe ich meine Aussage dazu gemacht. Das ganze ist ein Missverständnis. Ich wollte der Frau mit dem Abriss nur helfen“, erklärt Guido S.

Edit, klappt doch und schon liegt Halberstadt wieder in Deutschland ;)

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:04 Uhr von spencinator78
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@ über mir

Das USA stammt von der Checkerin, nicht von mir. PS: Es ist die gleiche Checkerin die neulich Backnang nach Thailand verlegt hat ^^ Ohne Worte
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:11 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, da schreibst du mal was interessantes, und dann versauen es die Checker...
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:26 Uhr von Lucianus
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Soll heissen, sie konnte kein Eigentum oder Erinerungen aus dem Haus holen? Von den Erinerungen und der Geschichte des Hauses mal ganz zu schweigen?
Wenn es ihre Position bei der Verhandlung nicht schwächen würde, würde ich einen sehr kräftigen Schlag in das Gesicht des Typens empfehlen.

Er wird vermutlich leider nur eine Entschädigung des Gegenwerts des Hauses machen, was von irgendeinem Idioten "geschätzt" wird und was auf gar keinen Fall reicht um auch nur ne Gartenlaube drauf zu bauen.
Schön wäre: Der Kerl muss ihr ein neues Haus (ähnlicher Größe) nach ihren Wünschen bauen und zusätzlich für die "Seelischen"-Schmerzen noch mit nen paar Tausendern rüberkommen.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:58 Uhr von LhJ
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaubliche Geschichte, der Typ, der übrigens mit vollem Namen Guido Schneider heißt, scheint noch mehr krumme Aktionen am Laufen zu haben:

Nachweis für Beteiligung an Solarpark http://www.halberstadt.de/...

Probleme beim Baubeginn http://www.volksstimme.de/...

Seine Firmen-Adresse http://branchenbuch.meinestadt.de/...

[Edit]Der Bürgermeister in dem Örtchen dort ist natürlich Feuer und Flamme für das Projekt... und da er den LINKEN angehört kennt er sich mit Enteignungen ja auch bestens aus. Kein Wunder, das so einer überhaupt gewählt wurde. Das Militärgelände wurde zu DDR-Zeiten enteignet. Da wohnen also noch jede Menge, die die DDR einfach nicht loslassen können und noch im Sozialismus leben.

Guido Schneider hat wohl einfach Muffensausen bekommen, das die eigentliche Besitzerin des Geländes gar nicht verkaufen will. Interessanterweise gibt es in keinem der Artikel zu dem Thema von der lokalen Zeitung "Volksstimme" (allein das hat für mich schon so einen krassen DDR-Unterton) ein Wort darüber, dass das Gelände auf dem gebaut werden soll überhaupt nicht Guido Schneider gehört. Krank was da abgeht.

[ nachträglich editiert von LhJ ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:07 Uhr von JustMe27
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucianus: Wenn sie bereits am Entkernen war, waren wohl kaum bis keine persönlichen Gegenstände mehr im Haus, entkernen bedeutet, ein Gebäude bis aufs Grundgerüst der tragenden Wände zurückzubauen und dieses, nach Überprüfung ob die Bausubstanz noch tragfähig ist,wieder zu einem "neuen" Gebäude auszubauen.

Aber trotzdem eine Riesenschweinerei, dem würde ich auch das Haus abreißen, aber warm... Zumindest würde ich es in Erwägung ziehen^^

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:21 Uhr von LhJ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Je mehr ich recherchiere, desto mehr wird klar das der Typ ein absoluter Stümper ist, das kann nicht einfach mit "Pech" erklärt werden:
http://www.volksstimme.de/...
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:31 Uhr von Didi1985
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Haus vom Nachbarn wieder aufbauen lassen und mit dem Gelände etwas machen, was den Wert des Nachbargrundstück extrem mindert.
Vielleicht ein großes Windrad, Kindergarten oder eine biologische offene Kläranlage.
Kommentar ansehen
26.04.2013 23:14 Uhr von blueman60
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Geld regiert die Welt. Mal wieder ein passendes Beispiel skrupelloser Gelhaie!
Kommentar ansehen
27.04.2013 14:07 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll bitte kurios daran sein, wenn jemand das Recht in die eigene Hand nimmt?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?