26.04.13 19:11 Uhr
 520
 

US-Wissenschaftlerin: Außenpolitik der Türkei von Paranoia dominiert

Ein US-Wissenschaftlerin bescheinigt der türkischen Außenpolitik der Regierungspartei AKP paranoiahafte Züge. Und dies obwohl das Selbstvertrauen eines Landes mit zunehmender globaler Bedeutung und Stärke eigentlich steigt.

So werden Kritiker, die dem Land neo-osmanische Tendenzen vorwerfen als Feinde und Kollaborateure abgestempelt. Wer der AKP die Lobpreisungen verweigert, muss mit persönlichen Attacken und Anschuldigungen rechnen.

Die Türkei hat in den letzten Jahren wichtige politische und wirtschaftliche Errungenschaften hervor gebracht. Doch diese drohen aufgrund der Paranoia entwertet zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hierentlang
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Außenpolitik, Paranoia, Entwertung
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 19:21 Uhr von Perisecor
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Zu Absatz 2 der News:


´s erinnert mich schon schon sehr an Konstantin.G, tech9n und andere Versager, welche hier bei SN im Laufe der Zeit gesperrt wurden.
Kommentar ansehen
27.04.2013 00:07 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Truth_Hurts

Und was hat diese US-Wissenschaftlerin nun mit US-Außenpolitik zu tun?

Vielleicht ist sie völlig unpolitisch? Oder Grünen-Wählerin?
Kommentar ansehen
27.04.2013 17:10 Uhr von cheetah181
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die AKP ist halt das für die Türkei, was viele SN-User für Deutschland sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?