26.04.13 17:33 Uhr
 563
 

Nordhausen: Tschetschenischer Islamist ruft zu Selbstmordanschlägen auf

Nach vertraulichen Dokumenten des Landeskriminalamtes hat ein tschetschenischer Islamist in der Nordhäuser Moschee zu Selbstmordanschlägen aufgerufen und versucht Kämpfer anzuwerben.

Der Verdächtige Ali A. stammt angeblich aus dem Umfeld des tschetschenischen Terroristen-Führer Doku Umarov, der auch "russischer Osama bin Laden" genannt wird. Nachdem er in Russland verhaftet wurde, konnte er über Polen nach Deutschland fliehen.

Seit 2010 lebt Ali A. Nordhäuser in einer Asylbewerber-Unterkunft. Der ehemalige Islamist der Gemeinde, Adland Itaev, hatte die Behörden über den Islamisten und seine Gesinnung informiert. Itaev wurde mittlerweile in die Ukraine abgeschoben, da er unter falschem Namen in Deutschland gelebt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attentat, Islamist, Aufruf, Nordhausen, Tschetschenien
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 18:01 Uhr von TimsTube
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kerl soll dann mal mit guten Beispiel vorangehen und sich selber wegsprengen....
Kommentar ansehen
26.04.2013 18:12 Uhr von Perisecor
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Und so Leute wundern sich dann, wenn sie irgendwann mal weggedrohnt werden.
Kommentar ansehen
26.04.2013 18:14 Uhr von shadow#
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
"So hatte sich der frühere Nordhäuser Imam Adland Itaev an die Behörden gewandt, nachdem er Ali A. Hausverbot in der Moschee erteilt hatte."

Der Imam wurde abgeschoben, der durchgeknallte Extremist lebt immer noch dort und darf mittlerweile wahrscheinlich schon wieder in die Moschee.
In Deutschland scheinen solche Dinge ja richtig super zu laufen...
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:04 Uhr von Götterspötter
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Da iss er wieder :) ......der friedliebende Islam ??
Kommentar ansehen
26.04.2013 21:06 Uhr von TimsTube
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Blob_Barker

Der Iman der ihn angeschissen hat wurde ausgewiesen. Falschen Namen angeben ist ja schliesslich auch sehr viel schlimmer als Terror zu verbreiten....
Kommentar ansehen
26.04.2013 23:19 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Götterspötter
Der Imam und mehrere Moscheebesucher die normal im Kopf sind haben ihn verpfiffen.
Was willst du mehr?

@ Blob_Barker
Der Terrorist ist selbstverständlich noch in Deutschland.
Abgeschoben wurde der Imam - und da sein Nachfolger noch keine Islamisten verpfiffen hat, war das möglicherweise ein schlechter Tausch.

@ Theo_Neandonly
Da stand vorher mal "Iman".
Beschäftigen die hier Schimpansen als Checker?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?