26.04.13 16:53 Uhr
 13.717
 

Türkische Waffentechnologie erregt auf dem Weltmarkt Aufmerksamkeit

Hohe Vertreter des Militärs aus Saudi Arabien waren letzte Woche zu Besuch in der Türkei, um für den Import Rüstungstechnologie ausfindig zu machen. Ein Waffengeschäft zwischen den beiden Ländern könnte der Türkei an die zwei Milliarden US-Dollar einbringen.

Im Mittelpunkt der Interesse standen dabei die prestigeträchtige unbemannte Überwachungsdrohne Anka und der hochmoderne Kampfpanzer Altay. Die Massenproduktion der unbemannten Drohne Anka wird in diesem Jahr anlaufen.

Nachdem der Prototyp Kampfpanzer Altay Ende letzten Jahr der Öffentlichkeit präsentiert wurde, erregte es international Aufmerksamkeit. Die Serienproduktion des Kampfpanzers soll 2015 beginnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Saudi-Arabien, Panzer, Drohne, Aufmerksamkeit, Weltmarkt, Rüstungsdeal
Quelle: dtj-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

67 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 17:00 Uhr von Slingshot
 
+41 | -11
 
ANZEIGEN
Hm, Konkurrenz für Revell? =D
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:05 Uhr von -canibal-
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
mal ne Frage...gibts auch "bemannte" Drohnen??
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:05 Uhr von magnificus
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Da ist sie wieder. Die sagenumwobene Drohne!
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:08 Uhr von Gierin
 
+46 | -8
 
ANZEIGEN
Der Altay ist aber ein Südkoreanischer Panzer.
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:28 Uhr von kirgie
 
+57 | -5
 
ANZEIGEN
"Türkische Waffentechnologie" ist ein in Südkorea, von südkoreanischen, französischen und deutschen Konzernen, nach russischem Vorbild entwickelter Panzer ...
Ausgerüstet mit einem deutschen Geschütz und Motor.
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:44 Uhr von kingoftf
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
Der Motor wird von MTU Friedrichshafen geliefert. Damit ist der K2 neben dem K9 Thunder das zweite südkoreanische Panzermodell, das in der Türkei in Lizenz produziert wird.

Soviel zu türkischer Waffentechnologie
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:45 Uhr von dash2055
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Uiiiiiiiiiiiiiii beeindruckend.
Nicht.
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:56 Uhr von shadow#
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2013 18:32 Uhr von ElChefo
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
Haberal

"wurde aber mit einer türkischen Kanone"

...Rheinmetall ist ein türkisches Unternehmen? Oder was glaubst du, wofür das "Rh" in Rh120 L/55 steht? Daran ändert auch die MKEK-Lizenz nichts.
...motorisiert ist er nebenbei immer noch mit importierten Triebwerken von MTU, da Otokar zwar elektrische Antriebe angekündigt, aber bis jetzt immer noch nicht liefern konnte.

"eigene Kampfhubschrauber"

Du meinst die Lizenzproduktion des A129, in dem man ein amerikanisches Triebwerk (Honeywell/Garrett/Allison), ein israelisches Lizenz-Feuerleitradar (IAI/Eltan) und einen italienischen Geschützturm eingebaut hat?

"und Überwachungsdrohnen"

Wenn sie denn dann endlich mal über das Truppenversuchsstadium hinausgekommen sind. Wie lange sollte sie schon in Serie gehen? Seit drei oder vier Jahren?

" Türkische Panzerhaubitzen vom Typ „Firtina“ (Sturm)"

Ebenfalls - wer hätte das gedacht - eine südkoreanische Lizenzproduktion.

"Aufklärungssatelliten „Göktürk-2“"

Gebaut und entwickelt von ThalesAlenia und Telespazio. Die Kamera kommt aus Südkorea.

Bis hier bleiben also "nur" die Anka sowie die Milgem-Schiffe als indigene Entwicklung. Eins davon kämpft mit Kinderkrankheiten. Bleibt der Fokus auf den Schiffen, die sollten vielversprechend sein.

Frage mich nach all diesen Beispielen, wozu es da nötig ist, große Werbung für eine Industrie zu machen, die - wenn auch gut - hauptsächlich Lizenzen weiterverwertet. Mit ein wenig Malevolenz könnte man jetzt sagen, die Saudis suchen einfach nur wen, der billiger fertigt als die Lieferanten von Originalteilen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 18:39 Uhr von Perisecor
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
Die Türkei bringt also 2015 einen Panzer auf den Markt. 100 Jahre, nachdem diese Technologie das erste Mal vorgestellt wurde.

Das MBT-Konzept selbst beruht so stark auf dem K2, dass der Altay als Version gilt, die Kanone beruht auf der Rheinmetall L55, Motoreinheit kommt komplett von MTU und der Rest ist eine Mischung aus türkischen Lizenzprodukten, Eigenentwicklungen auf Basis des K2 und komplett zugekauften Teilen (z.B. Optiken).

Macht das den Altay zu einem schlechten MBT? Nein. Ist er eine Eigenentwicklung der Türkei? Nein. Und erst recht keine "komplette Eigenentwicklung", wie die dtj-online.de-Quelle behauptet.



Dient die News nun also dazu, uns zu zeigen, wie fortschrittlich die Türkei ist?

Nein. Denn eigene Panzer bauen sogar das viel kleinere Israel, Südkorea, Südafrika, Brasilien, etc. - und das sind dann sogar komplette Eigenentwicklungen, wenngleich auch dort idR Zulieferteile verwendet werden.



Bei den anderen türkischen "Eigenentwicklungen" sieht es ähnlich aus:
Technologiehilfe hier, Partnerschaft mit ausländischen Produzenten da, Zulieferteile überall.

Das ist ja an sich nicht verkehrt - auch die großen NATO-Marinen, allen voran die US Navy, kaufen Teile und ganze Systeme zu. Macht ja auch Sinn, immerhin kostet eine Eigenentwicklung stets Geld und bringt oft keine oder nur wenige Vorteile.


Der Unterschied ist: Niemand hier liefert solche Propaganda-News über andere Staaten ein. Allerdings sind das ja auch Staaten, die schon sehr lange Rüstungstechnologie bauen und vertreiben und nicht erst im Jahre 2015 damit anfangen wollen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 18:51 Uhr von Perisecor
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@ ElChefo

Die Milgen entstanden aus einer (nicht zuende geführten) Partnerschaft mit B+V.

Dazu kommen wichtige Zulieferteile;
MK 441 VLS von Lockheed Martin (USA), ESSM von Raytheon (USA), RIM-116 RAM von Raytheon/Diehl BGT (USA/GER), Harpoon von Boeing (USA), Torpedos von ATK (USA), die Hauptkanone von Oto Melara (Italien), das Suchradar und Waffenkontrolle für 8 der Schiffe von Thales (Frankreich) und als Hubschrauber kommen S-70B von Sikorsky (USA) zum Einsatz.


Das macht die Milgem natürlich auch nicht schlecht. Aber eine rein türkisches Schiff ist das halt ebenfalls nicht.
Kommentar ansehen
26.04.2013 18:58 Uhr von xDP02
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Also die Kommentare zuzammengefasst:

Die Türken können gut Lego spielen?
Kommentar ansehen
26.04.2013 21:00 Uhr von jupiter_0815
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht so wie die Autokopien aus China. Sieht aus wie ein Bmw, kostet nur ein drittel, möcht ich aber keinen Unfall mit haben.
Altay? Sieht aus wie Panzer, nennt sich Panzer, aber....



[ nachträglich editiert von jupiter_0815 ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 23:11 Uhr von micha0815
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
wenn die Technologie die gleichen Qualitäten aufweist wie die türkischen Immigranten, dann viel Spass!
Kommentar ansehen
27.04.2013 00:08 Uhr von Perisecor
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@ micha0815

Warum? Billig und gewaltbereit. U.a. das ist ja, wenn auch nicht wortwörtlich, der Werbespruch für den Altay MBT.
Kommentar ansehen
27.04.2013 01:26 Uhr von ms1889
 
+1 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2013 01:28 Uhr von Perisecor
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ ms1889

Nein, die Türkei spielt in einer ganz anderen Liga. Konkurrenz ist das, je nach tatsächlichen Kosten, eher für Russland und die VR China - wobei die Türkei hier schon wirkliche Kampfpreise bieten müsste.

Da die türkischen Streitkräfte allerdings äußerst unmodern ausgerüstet sind, um das mal nett zu sagen, werden die Produktionskapazitäten zu großen Teilen in den nächsten Jahren für das Inland laufen.
Kommentar ansehen
27.04.2013 01:40 Uhr von micha0815
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Peridrcor

Altay: CHECK OK!

;-)

[ nachträglich editiert von micha0815 ]
Kommentar ansehen
27.04.2013 02:22 Uhr von CoreUnlmtd
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@-canibal-
Ja, es gibt auch bemannte Drohnen. Es handelt sich hierbei um einfache Aufklärungsflugzeuge, wie zum Beispiel den RECCE TORNADO. Drohne bezeichnet im allgemeinen nur ein Gefährt zur Aufklärung, somit können diese in der Luft, aber auch auf dem Wasser oder an Land operieren.
Ich hoffe, dass diese Auskunft hilfreich war.
Kommentar ansehen
27.04.2013 03:57 Uhr von ElChefo
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Peri

...mist. Ich WUSSTE, ich habe etwas übersehen. Danke für den Tipp :-)


Core

Ein Jagdflugzeug, das für Aufklärungsaufgaben umgerüstet wurde, ist noch lange keine Drohne. Drohnen zeichnen sich unter anderem dadurch aus, das sie ohne Pilot komplexe Flugaufträge leisten können.

Der Begriff "unbemannte Drohne" ist einfach nur redundant - und damit in sich ein Indiz für entweder Unwissenheit des Autors oder das mangelnde Vertrauen in die Leserschaft, selbst genug Wissen mitzubringen.


Haberal

zu 1.

Quatsch.
(FRA) LeClerc: GIAT CN120-26 L/52
(UK) Challenger 2: L30A1, gezogener Lauf


zu 2.

Der Leopard 2 ist 100% Deutsch. Zeig mir mal eine Komponente, die woander herkommt.
Der Eurofighter war von Anfang an ein europäisches Gemeinschaftsprojekt.

zu 3.

Aufklärungsdrohne KZO,
Aufklärungsdrohne LUNA,
Aufklärungsdrohne MIKADO
Sturmgewehr G36,
Kampfpanzer Leopard 2Ax,
Panzerhaubitze 2000,
Kampfpanzer Challenger 2,
Kampfpanzer LeClerc
GTF Dingo,
Sturmgewehr FAMAS,
U-Boot 212,
Korvette K130,
Führungssysteme ADLER, FAUST, ROVER,
...brauchst noch mehr?

"Was euer Wikipedia Wissen angeht - ihr solltet euch nicht immer nur auf die deutsche Wikipedia verlassen - liest International/englische Quellen ;)"

Der Tipp geht postwendend an dich. Ich beziehe mein militärisches Wissen aus praktischer Erfahrung. Was kannst du?

"Nun haben hier manche aufgrund ihr Halbwissen erneut in eine News von mir gepfuscht indem sie meine News ändern ließen - wie man sieht völlig zu unrecht. "

Taschentuch?

"Mit dieser News ist es nun die wievielte News indem ihr meine News zu unrecht ändern lassen habt?"

Werd erwachsen, leb mit deinen Fehlern.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
27.04.2013 04:12 Uhr von ElChefo
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Haberal

"Nur ist die Version am Altay eine modifizierte Version - damit türkische Version des Rh120/55 - damit ändert es sich schon etwas ;)"

Im Leopard 1 kam eine "modifizierte" Version der L7-Kanone von Royal Ordnance zum Einsatz. Die Modifikation bestand darin, das im Verschlussstück etwas abgefräst wurde, damit die Kanone nicht mit der Turmdecke bei niedrigstem Richtwinkel kollidierte. Ist dadurch die L7A3 ein deutsches Produkt? Bestimmt nicht.
...abgesehen davon, ohne die Lizenz hätte es diese Bewaffnung nicht gegeben, ergo...?

"Lies am besten den ganzen Wikipedia Artikel.. ;) "

Ich brauche keine wiki-Artikel lesen, wenn ich Original-Literatur zur Verfügung habe.
Und selbst dein Zitat schreibt "licensed". So what. Kein türkisches Produkt.
Kommentar ansehen
27.04.2013 04:36 Uhr von ElChefo
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Haberal

Gute Güte...

...was hat das jetzt damit zu tun, das aus Waffen, die die Türkei unter Lizenz fertigt, nicht nur Modifikationen auf einmal "türkische Produkte" werden?
Mir würde ja nicht mal im Traum einfallen, das die bei Rheinmetall gebauten Herons auf einmal "deutsche" Drohnen werden - es sind und bleiben israelische Lizenzprodukte. Dasselbe gilt für Antrieb und Zelle bei den EuroHawks. Wieso sollte man das jetzt bei der Türkei anders betrachten?

...und... was hat das jetzt damit zu tun, das du nicht damit klarkommst, das der eine Checker deine Überschrift in dieser News für "falsch" befand, ein anderer jedoch nicht?

Schau dir meine Beiträge hier an, sie triefen gerade so vor Fakten. Willst du jetzt wieder die Augen davor verschliessen? Noch dazu, wenn es um derart einfach belegbares Material geht, das ich noch umso besser beherrsche als die Juristerei?
Kommentar ansehen
27.04.2013 05:01 Uhr von ElChefo
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Haberal

"Weil der Altay nicht aus einem Teil besteht sondern aus tausenden von Teilen."

Die von Südkoreanern im Entwicklungsprozess zusammengefügt wurden.

"Wie ich sehe hast du keine Englischkenntnisse"

Meine Englischkenntnisse - die für diese Betrachtung irrelevant sind - sind vollkommen ausreichend. So ausreichend, dass das Bundessprachenamt sie als "verhandlungssicher" einstuft.

"Du kannst doch englisch oder?"

Nur, weil du die englische Wiki nutzt, bedeutet das noch gar nichts. Scheinbar hast du meine Posts nicht gelesen. Ich könnte sie auch auf englisch verfassen, es würde nichts am Inhalt ändern.

"warum liest du dann nicht auf der englischen Seite wessen Produkt der Altay ist?"

Machen wir es doch ganz einfach und schauen auf der deutschsprachigen Wiki-Seite nach (wenn es dir nicht zu unangenehm ist):

Was liest man dort?
"K2 Black Panther
(Weitergeleitet von Altay (Kampfpanzer))"
...huch?
Was heisst das für dich? Na?

"Ja super - eine Schraube in meinem 6er BMW oder die Reifen oder das Autoradio kommt aus Spanien ... Deiner Logik nach ist dann der BMW kein deutsches Produkt.. "

Wie oben festgestellt, geht es um weit mehr als "eine Schraube" an deinem BMW. Antrieb, Waffe... was noch? Und vor allem: Hast du nicht gerade eben noch stock und steif behauptet, der Altay hätte eine rein türkische Kanone?

...und auf einmal redest du von "einer Schraube"? Also komm. Glaubwürdig geht anders.
Kommentar ansehen
27.04.2013 05:37 Uhr von ElChefo
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Haberal

"Das heisst, dass die Türkei die Lizenz von einem Trabbi gekauft hat (...)"

Also ist der K2 "Müll", aus dem erst die Türkei etwas brauchbares hat machen müssen?
Also, das qualifiziert dich gerade als die BILD-Zeitung unter den SN-Kommentatoren. Man kann es gar nicht mehr anders ausdrücken.

"Daher ist die Weiterleitung von Altay auf K2 nicht korrekt."

Sie ist sogar ziemlich korrekt. Hätten die Südkoreaner den K2 nicht gebaut, gäbe es nichts, worauf Otokar und Roketsan hätten aufbauen können. Womit wir wieder beim "Rad neu erfinden" wären - was ja schon bei der Anka nicht so einfach war, wie man es sich vorgestellt hat.

"Altay hat eine eigene Seite auf englisch."

Ah, natürlich. Wenn etwas bei wikipedia eine eigene Seite hat, muss es natürlich "richtig" sein. Latürnich.

"Eine modifizierte rh - und somit die türkische Version der rh..
Warum verstehst du immer so wie du es falsch verstehen willst?"

Wie jetzt? Erst hast du doch noch "türkische Kanone" gesagt? Jetzt ist es auf einmal eine "türkische Version"? Entscheide dich mal. Lustigerweise baut MKEK die Kanone immer noch unter dem Namen "Rh120 L/55". Was sagt uns das jetzt?
Mal abgesehen davon, das du ja auch in der These widerlegt wurdest, das "fast alle" diese Kanone nutzen.

"Das meiste an dem Panzer ist eine türkische Entwicklung und Design usw.. "

Wir hatten diese These schon und... sie stimmt einfach nicht. Im Endeffekt ist das einzig wirklich indigene an diesem Panzer, das er eine um eine Laufrolle längere Wanne hat. Und - gewohnheitsgemäss - eine eigene Elektronik besitzt. Die indigene Panzerung befindet sich - noch immer - in der Entwicklung bei Otokar sowie Roketsan/Aselsan.

"Es gibt wenig was nicht modifiziert wurde."

...Bedeutung fürs Thema? Keine. Die Drohne Heron wurde auch in weiten Teilen modifiziert, sie bleibt trotzdem ein israelisches Produkt von IAI. Selbes gilt für EuroHawk und NorthropGrumman. Machst du jetzt auch aus der Panzerhaubitze 2000 ein niederländisches Produkt, weil die Niederländer ein eigenes Feuerleitsystem für ihre B-Stellen und ein eigenes Flieger-Abwehr-MG aufs Dach gebaut haben?

"Du wirst es nie einsehen und ich habe keine Lust dir das ewig zu erklären. "

Stimmt. Du hast von militärischen Entwicklungsprozessen schlichtweg nicht genug Ahnung, um mitreden zu können. Das führt zu nationalistisch-verzerrter Wahrnehmung und den hier zu lesenden Fehlschlüssen.

"Wie es um deine Glaubwürdigkeit steht hat dir ja in der anderen News der Supervisor bestens erklärt ;)"

Wow. Du hast es tatsächlich geschafft, einen Screenshot von diesem Post zu machen. Respekt.

Irgendwie armselig.

PS: Fang doch mal rein pragmatisch damit an, irgendeinen Teil meiner Posts hier zu widerlegen. Dummerweise geht das nicht. Alles Fakten. Schlecht für dich.


...und deine Glaubwürdigkeit.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
27.04.2013 05:59 Uhr von ElChefo
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Haberal

"und dies schlicht falsch"

Ach... der Altay basiert nicht auf dem K2? Es wurden keine Lizenzen aus Südkorea erworben, um basteln zu dürfen? Das wäre ja jetzt mal etwas neues. Ruf gleich mal bei Otokar, Roketsan und am besten auch direkt bei Erdogan an, um denen zu erklären, das diese ganzen Verhandlungen total für Umme waren.

"und das dort korrekt wiederzuegeben.. ^^"

Was denn nun?
Das eine Lizenzproduktion eines Kampfpanzers immer noch von einem MTU-Aggregat angetrieben wird, eine deutsche Kanone verwendet und abgesehen von einer Laufrolle mehr pro Seite immer noch eine südkoreanische Entwicklung ist?

"Fakt ist K2 ist NICHT Altay"

Das hat hier auch niemand behauptet. Bleib mal beim Geschriebenen statt dem, was du dabei denkst. Das macht allerdings auch keinen türkischen Panzer aus dem Altay.
...wenn du ein Beispiel möchtest, das deinen nationalistischen Geist nicht so beleidigend trifft, nehmen wir mal den Fall "Asad Babil". Da haben Irakis an einem T72 rumgeschraubt, besser gesagt, "verschlimmbessert". Das war immer noch ein sowjetischer Panzer, egal, wieviel daran rumgebastelt wurde.

"Das sind deine Fakten .. WoW."

Jepp, reicht für dich auch vollkommen aus.

"Wie gesagt, ich gehe nicht davon aus, selbst nach all deinen Fehlern dies einzusehen."

Wie üblich.

...und was ist eigentlich aus der Behauptung geworden:

" Heutzutage wird so gut wie keine vergleichbaren Produkte zu 100 Prozent in einem Land hergestellt."

Da habe ich dir etwas über ein Dutzend Gegenbeispiele gebracht. Muss ziemlich weh getan haben, oder? Allein schon, weil die Panzer Challenger 2, Leopard und LeClerc rein domestische Produkte sind. Wow. Echt enttäuschend.

"Finde ich nicht. Ist besser mit dir hier 100 Stunden zu diskutieren. Das schiebt dir einfach eine Riegel vor. "

Es hat der Wahrheit immer noch keinen Riegel vorgeschoben. Dein erster Absatz in der entsprechenden News ist immernoch falsch und verdreht die Wahrheit in hetzerischem Maße. Deutschland war nie "wegen der NSU-Morde" vor der UN. Aber das wirst du wohl nie einsehen. Ist aber auch egal, es hat ja mit diesem Thema nichts zu tun.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-25/67   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?