26.04.13 15:16 Uhr
 192
 

Der Kampf um die Biene - EU stimmt am 29. April 2013 über das Pestizidverbot ab

Nun ist es am kommenden Montag soweit: Die EU stimmt ein weiteres Mal über Verbote von Pestiziden ab, die den Bestand von Bienen massiv bedrohen. Bei den vorherigen Abstimmungen wurden Kompromisslösungen, geschweige denn Verbote, von Frau Ilse Aigner, Landwirtschaftsministerin der CSU, geblockt.

Politiker sehen untätig zu, während die Biene die nicht nur für Honig steht, sondern auch eine der wichtigsten Bestäubungsquellen für Erdbeeren, Kirschen, Tee, Kaffee, Birnen und sehr viele andere wichtige Güter darstellt ausstirbt.

Alleine in den letzten Jahren mussten 20 Prozent der Bienenvölker sterben. Allein der deutsche Raum hat mit 30 Prozent noch höhere Werte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Silvi86
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Kampf, Verbot, Biene, Pestizid
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 15:24 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Frau Aigner bezieht wahrscheinlich ein nettes Sümmchen von den Chemie-Riesen
Kommentar ansehen
26.04.2013 15:34 Uhr von magnificus
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer stehen wirtschaftlich-finanzielle Interessen vor Ethik, Moral und Vernunft.
Niemand kann glauben, dass ein sterben der Bienen an uns spurlos vorüber gehen wird.
Kommentar ansehen
26.04.2013 16:03 Uhr von Slyzer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Spaß mit der Lebensmittelkriese, die kommen wird, sobald ein Großteil der Bienen ausgestorben ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?