26.04.13 13:56 Uhr
 242
 

Russland und Türkei stocken Goldreserven auf

Die beiden Länder Russland und Türkei haben im vergangenen Monat März ihre Goldreserven aufgestockt.

Während Russland einen Zuwachs von 4,7 Tonnen Gold hatte, konnte die Türkei ihre Goldreserven um 33 Tonnen erhöhen. Somit liegt Russland bei Goldreserven weltweit auf Platz sieben. Die Türkei belegt derzeit Platz 13.

Russland hat aktuell 981,648 Tonnen Goldreserven. Die Türkei kann hingegen 408,874 Tonnen vorweisen. Die USA liegt weltweit mit einem Goldbestand von 8.133,50 Tonnen auf Platz eins.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Russland, Goldreserve, Goldbestand
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 14:07 Uhr von Justus5
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schon wieder ein paar Länder, die dem US-Dollar nicht mehr trauen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:12 Uhr von PrinzAufLinse
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
und unsere goldreserven? sollten die nicht mal abgeholt werden? sind die inzwischen wieder da?
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:21 Uhr von ~frost~
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@PrinzAufLinse

soviel Rückgrat hat unsere Regierung nicht
Kommentar ansehen
28.04.2013 06:18 Uhr von Acht...Ung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey PrinzaufLinse : Unsere Goldreserven sind vermutlich bei Israel
Kommentar ansehen
28.04.2013 06:21 Uhr von Acht...Ung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Haberal ... und Jerusalem ... nicht vergessen !

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?