26.04.13 13:45 Uhr
 17.393
 

Raubkopien am Ende? - McAfee sichert sich neues Patent

Die Sicherheitsfirma McAfee hat ein Patent gesichert, welches eine Technologie beinhaltet, die es Usern unmöglich macht Internetseiten mit Raubkopien aufzurufen. Die Software ist wohl Safe Browsing von Google oder SmartScreen von Microsoft ähnlich.

Allerdings blockiert die neue Technologie von McAfee nicht nur Seiten bei Verdacht auf Malware, wie die der Konkurrenz, sondern unterbindet den Zugang zu Internetseiten, welche illegal Filme oder Musik anbieten.

Wie die Software des Sicherheits-Unternehmens über die Legalität der Internetseite entscheidet, ist aber noch nicht bekannt. Der Patentantrag lässt diese Frage auch noch offen. Bekannt ist nur, dass die URL weitergeleitet und überprüft wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ende, Patent, McAfee, Raubkopien
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 13:50 Uhr von Borgir
 
+11 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2013 13:53 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+42 | -2
 
ANZEIGEN
Borgir

Selbst wenn. Dann wirds halt wieder entfernt von anderen und die großen Browser verlieren massiv Nutzer an kleinere Ableger (zb Comodo)..

Angesichts von zB Kinox.to würden vermutlich sämtliche Leute <25 (willkürliche Angabe) auf eine saubere Alternative umsteigen - nicht nur die "richtigen" Raubkopierer - die sonst niemals auf eine solche Idee kommen würden.


Abgesehen davon ist Internetzensur ja eines der wenigen staatlichen Verbrechen ggn. die Leute auf die Straße gehen in DE..

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 13:57 Uhr von Borgir
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@drüber

Keine Ahnung wie die sich das vorstellen. Nur wenn sie das nur selbst anbieten ist die Software sinnfrei. Irgendwie müssen sie das auf den Rechner der Nutzer bringen. Fragt sich wie...
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:02 Uhr von blaupunkt123
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Mhm, also wenns die Virensoftware macht, dann würde ich sagen schießt sich McAfee selber ins Aus.

Wenns in den Browser integriert wird, werden alle mit alten Versionen ins Internet gehen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:05 Uhr von Justus5
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Hallo Leute: Wisst Ihr eigentlich, dass Intel vor zwei Jahren McAfee kaufte?
Die Technologie könnte also automatisch in alle Intel-Prozessoren wandern, und damit in 90% aller PCs und Notebooks (ungefährer Marktanteil von Intel).....
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:05 Uhr von Borgir
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123

ich denke nur so geht es. Das Feature in die Antiviren-software einzubauen wäre Selbstmord.
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:11 Uhr von ~frost~
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Justus5:

AMD wird sich freuen
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:28 Uhr von Draco Nobilis
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wird niemals kommen.

Kein Browseranbieter auf diesen Planeten wird das einbauen. Es gibt für den Browserhersteller 0 Vorteile und nur Nachteile.

Außerdem, wer entscheidet welche Seite nicht angesurft werden darf? Könnte ja plötzlich sein das golem.de oder so drauf landet. Oder irgendwelche Blogs die von gewissen Wirtschaftskreisen/Regierung die nicht die "Marktkonforme" Meinung vertreten.

Und als ob der besser informierte Nutzer da nicht wieder drumherum kommt.

Wobei mir sich eh die Frage stellt wie man auf so etwas lächerliches ein Patent stellen kann.
Es ist nichts weiter als ein Zensurmittel und würde vor keinem Gericht(nicht mal in DE) durchkommen.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:30 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Frost... wollt ich grad sagen. Intel ist nicht der einzige CPU-Hersteller. Und wenn AMD auch noch meint, hier anzutanzen, kommt halt ein Raspberry Pi her. Allein zum Downloaden tuts der perfekt.
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:34 Uhr von ms1889
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
solche adds schalte ich in meine suite immer ab, da sie leider nur viel ärger verursachen. ausserdem macht es das internet sehr langsam.
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:38 Uhr von Jason31
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat Justus5: "Die Technologie könnte also automatisch in alle Intel-Prozessoren wandern (...)"

Danke, you made my day! Das beruht ja auf der Selben erkenntnis, warum Kettensägenhersteller nun nur noch Kettensägen produzieren mit denen man Baumstämme sägen kann - die ganzen abgetrennten Beine waren einfach nicht mehr hinnehmbar. (Ja! DAS war Sarkasmus!)

Zur News:
Schön für das Patent... und jetzt? Es ist ja nicht einmal neu (gut, abgesehen von der speziellen Konstellation hier). Jede dumme Firewall kann IPs und Ports filtern und jede etwas "bessere" zudem auch spezifische Domänennamen und ganz gute sogar beherrschen Content-Filterung. Das wird seit jahrzehnten eingesetzt.
Letzten Endes muss sich den Kram aber wer installieren. Denn würde man hier - mal wieder - die globae "Verschwörung" sehen, könnte man das Problem viel einfacher beim Schopfe packen: Nämlich bei den ISPs ... die blocken es einfach und Ende is.

Ein Anwendungsfeld sehe ich vielmehr in dem Bereich den McAffee adressiert: Buissnes. Dort können dann mitarbeiter normal surfen - aber potenziell "gefährliche Seiten" werden ausgeschlossen. Das macht man heute schon in Unternehmen, nur geht das gepaart mit einem Mechniasmus der wie eine "virensignatur" funktioniert viel effektiver - da dann McAffee ständig neue Blacklists aufbereitet und aktualisiert.
Ein anderes Feld wäre beim Home-Use die "Kinder" von gefährlichem Content fern zu halten, damit Papas Bankverbindung nicht im Internet gehandelt wird.

Aber hier nun das Ende von Schmuddelseiten herauf zu beschwören, ist gelinde gesagt erheblich übertrieben.
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:40 Uhr von Borgir
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ist die News eigentlich so schlecht geschrieben oder bewerten alle nur McAfee?
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:44 Uhr von dahippi
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Allein die Überschrift ist schon ein Minus wert....
Kommentar ansehen
26.04.2013 15:04 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wow - so eine Menge Mutmaßungen, Tips und Tricks usw. usw. - aber wieder scheint keiner die Quelle gelesen zu haben, denn da steht:

"Anwender könnten Schulen sein, Eltern und alle, die Schutzbefohlene vor teuren Fehlern schützen müssen, ohne den Computer selbst wegsperren zu wollen."

Na Jungs und Mädels - noch Fragen oder wollt Ihr weiter "ins Blaue" kommentieren?

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 15:14 Uhr von Prachtmops
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde diese sache gut... wenns erzwungen in den browser integriert wird natürlich nicht, aber gerade wenn man kinder hat, ist sowas ein segen.
man kann ja leider nicht immer am pc dabei sitzen wenn die kinder was machen, von daher wäre sowas ne gute sache.
Kommentar ansehen
26.04.2013 15:26 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Elternsoftware"

Sowas kann zB von Eltern eingesetzt werden, die sicher stellen wollen das ihre Sprösslinge keinen Unfug in den Webweiten treiben.
Kommentar ansehen
26.04.2013 16:20 Uhr von jupiter_0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Intel hatte da mal was angekündigt. Beim booten sollte der Rechner auf Illegale Betriebssysteme und Software gescannt werden. Der Rechner wäre dann, bei einem Fund, nicht weiter hochgefahren. Ist auch nicht auf den Markt gekommen.
Der letzte Satz in den News.... dass die URL weitergeleitet und überprüft wird.... welche URL? Am besten gleich alle? Na danke auch 1984 läßt grüßen. Privatsphäre ? Oder wieder der ausgelutschte Satz.: " Wer nichts zu verbergen hatt.."
Aber das Internet weiß doch sowieso schon alles über mich, wahrscheinlich sogar wann ich auf ´s Klo gehe. Hm, ich muß da erst mal ein paar Sachen Googlen. ;-)

[ nachträglich editiert von jupiter_0815 ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 18:14 Uhr von xHattix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sry aber das patent ist mal absolut nutzlos denn solch eine technologie existiert bereits...
sie nennt sich dns server... man muss es nur richtig machen und schon bringt auch im lokalen system die dns änderung nichts mehr...
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:13 Uhr von xDP02
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das is ja witzig, soweit ich weiss ist das anbieten von Torrent Dateien legal, DDLs werden idr nicht auf der Seite angeboten, sondern lediglich Verweise. Also was wird geblockt? Filehoster?

Wer entscheidet was legal und illegal ist?

Ein Patent zu besitzen ist zum Glück doch recht nichtssagend.
Kommentar ansehen
26.04.2013 19:40 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, da hat McAffee ja ein innovatives Konzept entwickelt :D

Solche Filter gibt es schon ewige Zeiten, opendns.org z.B. bietet das ganze sogar noch kostenlos an.

Und mit ein wenig bastelarbeit kann jeder so etwas auch mit einer fritz.box hinbekommen.

Warum bekommen sie jetzt ein Patent drauf, erfunden haben sies ja nicht.
Kommentar ansehen
26.04.2013 20:43 Uhr von jupiter_0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Graf.Crackula
Danke. Hab ich mal geGoogelt. Kann man im Uefi zwar deaktivieren, aber wäre mal interessant was passiert bei nicht digital signierten Treibern? Hm...
Kommentar ansehen
26.04.2013 22:33 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bewundernswert mit welchem Eifer hier einfach ohne die anderen Beiträge zu berücksichtigen, geschweige denn die angegebene Quelle zu frequentieren munter drauf los kommentiert wird.

Dabei lautet einer der ersten Lehrsätze überhaupt: Lesen bildet. (Bild lesen ist die Ausnahme von dieser Regel).

Also fantasiert nicht ins Blaue darüber wozu das gut sein soll und wie es gemacht werden soll sondern seht doch erst einmal nach wozu es gedacht ist. Sonst schreibe ich demnächst auch über den neuesten 500g Hammer aus dem Baumarkt und das ich nicht glaube, dass man seine Wohnung damit den Winter über beheizen kann . . . ;)

Himmel, Gesäß und Nähgarn . . . .

@ Zeus35:
Wenn man "so einen Kram" kauft, dann beweist man wenigstens den guten Willen Missbrauch verhindern zu wollen. In so einem uralten Buch steht auch irgendwo " Du sollst nicht töten" und es hätte nie einen Mordprozess gegeben wenn sich jeder daran halten würde . . . ;)

[ nachträglich editiert von Karl-Paul-Otto ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 23:32 Uhr von bummerlunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte Stoff für ne neue News.
Unternehmen handeln nicht mehr rational. Vorreiter der neuen Unternehmensführung machte die Telekom. Gewinnmaximierung gehört nicht mehr zum Firmenprofil, dafür tritt völliger Wahnsinn an dessen Stelle. Politiker sind ratlos und haben keine Ahnung, wie sie mit dem neuen Verhalten der Lobby umgehen sollen. Vermutlich wahnsinnige Wissenschaftler vermuten, dass das alles Spätfolgen des 21.12.2012 darstellen. Der Sache wird nachgegangen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 23:58 Uhr von nur_ich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bissher haben die Hacker immer einne weg gefunden, man denke an die angeblich unknackbare Software von Microsoft, oder der Kopierschutz auf DVD.
Ich hab noch von nix gehört, was nich gehackt wurde. Und so wird es wohl diesmal auch sein, nehme ich an.
Kommentar ansehen
27.04.2013 06:56 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eher McAfee am Ende. Wer nutzt die Suite denn überhaupt noch? Die guten zeiten von McAfee von vor 10 Jahren oder länger sind schon lange vorbei.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?