26.04.13 12:22 Uhr
 419
 

Berlin: Wachleute werden von einer Gruppe junger Männer angegriffen

In der Berliner U-Bahn hatten vier junge Leute die Fahrgäste angepöbelt und dann noch die Notbremse ausgelöst.

Nach Angaben der Polizei griffen zwei Wachmänner ein und verwiesen die jungen Leute an der Haltestelle Fehrbelliner Platz des Zuges. Daraufhin gingen die Randalierer auf die Wachleute los. Sie attackierten die Wachleute mit Tritten und Schlägen.

Drei Täter konnten überwältigt werden. Einer flüchtete. Gegen sie wurden Ermittlungen eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Angriff, Gruppe, Wachleute
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 12:57 Uhr von psycoman
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso werden die nur des Platzes verwiesen und nicht direkt der Polizei übergeben, wenn sie ohne Notwendigkeit die Notbremse ziehen?

Dan auch den völlig berechtigen Verweis auch noch mit Gewalt zu reagieren zeugt von Dumm- und Feigheit.

Wachleute sollten vielleicht nur noch in Zehnergruppen und mit Kampfhunden Streife gehen.

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 13:00 Uhr von bpd_oliver
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Immer diese gewaltbereiten Japaner ;)
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:12 Uhr von Fireflygirl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt Chuck Norris und seine Gang :P

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?