26.04.13 09:40 Uhr
 143
 

Essen: Niesattacke - Frau krachte in Bushaltestelle

In Essen wurde eine Bushaltestelle wegen einem Heuschnupfen-Anfalles zerstört.

Stefanie Szymyslik hat eine starke Pollenallergie. Als sie mit ihren Wagen unterwegs war, kam es zu einer Niesattacke.

Als sie dabei aus Reflex ihre Augen schloss, krachte sie in die Bushaltestelle. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Essen, Bushaltestelle, Niesen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 10:09 Uhr von Pink_Lady
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm,
genau das Thema hatten wir gestern in der Fahrschule :D Bei Polenallergie nicht fahren.
Kommentar ansehen
26.04.2013 10:37 Uhr von jpanse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon alles merkwürdig geregelt...

Biene: Ist ok...
Niesen: Pech gehabt...sieh zu wie du klar kommst

Also, wenn nicht gerade Winter ist: Es war immer die Biene!
Kommentar ansehen
26.04.2013 10:59 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doch, aber in der News wurde es bereits korrigiert...

Pollenallergie

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?