26.04.13 06:10 Uhr
 1.572
 

Türkei: Soziologe bezeichnet Autisten als Atheisten

Der türkische Soziologe Fehmi Kaya ist der Meinung, autistischen Kindern würde die Fähigkeit fehlen, an Gott zu glauben. Die Regionen des Gehirns, die für den "Gott-Glauben" zuständig sind, seien bei autistischen Menschen angeblich nicht entwickelt.

Durch diese Fehlentwicklung könnten, so Kaya weiter, sie wohl keine Empathie dafür empfinden, warum Menschen gläubig sind. "Autistische Kinder müssen verstehen lernen, dass es einen Schöpfer-Gott gibt, und dass andere Menschen sich diesem hingeben," wird Kaya zitiert.

Der Vorsitzende des Vereins zum Schutze Autistischer Kinder Engin Güngör zeigt sich entsetzt über Kayas Aussage. Die Presse müsse mit der Veröffentlichung solcher Aussagen verantwortungsvoller sein, Kayas Aussage sei eine Anmaßung, sagte Güngör der Presse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dr.chaos
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Türkei, Glauben, Autismus, Soziologe
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2013 06:44 Uhr von jpanse
 
+35 | -8
 
ANZEIGEN
"müssen verstehen lernen"
Da sieht man doch das die nicht alle Tassen im Schrank haben...

"Gott" soll mir mal lieber die Lottozahlen vorhersagen, aber Moment...

[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 07:15 Uhr von blade31
 
+29 | -10
 
ANZEIGEN
" dass es einen Schöpfer-Gott gibt, und dass andere Menschen sich diesem hingeben"

Tut mir Leid für mich hört sich das aber immer an wie:

"Allah Aqubar BUUUUUMMMMM"
Kommentar ansehen
26.04.2013 08:00 Uhr von Katzee
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Schon interessant, was für einen Müll Glaubensjunkies so verzapfen. Von den christlichen Äquivalenten kommt ja oft genug auch nur Mist.
Kommentar ansehen
26.04.2013 08:17 Uhr von DerMaus
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Könnt mal einer weiter Facepalms für mich machen? Ich hab leider nicht den ganzen Tag Zeit dafür, aber wenn ich jetzt schon aufhöre, wäre das einfach unangemessen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 08:30 Uhr von azapp
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Übersetzungsfehler?
Wohl doch eher ein Sozialfall als ein Soziologe!

Ein paar mal zu oft die Stirne auf den Moschee-Boden geknallt.
Kommentar ansehen
26.04.2013 09:15 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wo ist die Empörung des ZdM?
Kommentar ansehen
26.04.2013 09:39 Uhr von memo81
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
"Die Presse müsse mit der Veröffentlichung solcher Aussagen verantwortungsvoller sein, Kayas Aussage sei eine Anmaßung, sagte Güngör der Presse. "

Da ist EIN Türke, der scheiße erzählt und EIN Türke, der das beanstandet, und ihr schert gleich ALLE Türken über einen Kamm.

Na ja, sind auch immer dieselben Kandidaten die das hier machen...

@Bleissy
"geistig behinderte die nicht das glaubensbekenntniss leisten können sind nicht gesegnet"

Da wird hier bei den SN-Experten nur die Kirche verteufelt, und nicht alle, die dem christlichen Glauben "angehören". Warum auch, dann müsste man bei der Pauschalsierung ja mit dem Finger auf sich zeigen.

[ nachträglich editiert von memo81 ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 10:29 Uhr von iphonemann
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
er hätte sich mal vorher erkundigen sollen, weil Autisten fehlt auch die Fähigkeit, Trauer oder Liebe zu verstehen, die stellen sich im Leben Künstlich darauf ein liebe oder trauer zu zeigen, wissen aber nie was Liebe oder Trauer ist und bei so einem Menschen ist es aber auch unvorstellbar das es jesus oder Mohammet liebt.
Kommentar ansehen
26.04.2013 10:35 Uhr von omar
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@labertaeschchen
Kein Grund beleidigend zu werden.
Deine Meinung gegenüber Türken ist dein gutes Recht.
Vielleicht hat die einer mal die Frau ausgespannt, oder deine Tochter geknallt. Dann ist deine Einstellung sogar nachvollziehbar.
Aber wenn du das nächste mal nen Döner ist, ins Dampfbad gehst, deinen Kaffee trinkst, dann denk über deine Einstellung nochmal nach.
Kommentar ansehen
26.04.2013 11:00 Uhr von El_Caron
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
das ergibt doch so rum überhaupt keinen Sinn. Wenn schon müsste man den Atheisten die Störung anhängen, und nicht allen gestörten den Atheimus.

Trotzdem bleibt natürlich interessant, dass man offenbar für die Akzeptanz der angeblichen Tatsache eines allmächtigen Schöpfergottes bestimmte organische Hirnregionen brauchen soll, die von den restlichen Erkenntnisarealen unabhängig sind.
Unrecht hat er natürlich nicht: Religion ist durchaus eine Hirnerkrankung, die man auch in Form von spirituellen Erscheinungen ganz gezielt elektrisch im Labor triggern kann. Das ist aber sicher nichts, was GEGEN Atheismus spricht.
S. z.B. http://www.bild-der-wissenschaft.de/...
Kommentar ansehen
26.04.2013 11:30 Uhr von maxyking
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Mann fragt sich wer sie schlimmere geistige Behinderung hat, der Erwachsene der an seinen Unsichtbaren freund glaubt, oder die Autisten dehnen immerhin dieser Unfug erspart bleibt.
Kommentar ansehen
26.04.2013 11:50 Uhr von memo81
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2013 12:36 Uhr von Again
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ El_Caron:
"Wenn schon müsste man den Atheisten die Störung anhängen, und nicht allen gestörten den Atheimus."
? Das heißt also, mein Atheismus macht mich zum Autisten? Verstehe ich gerade nicht.

@ saintgermaunt:
"Wann ist das letzte mal was Gutes passiert im Namen einer Religion? "
Da passieren schon täglich gute Dinge. Aber wenn ein Pfarrer jemandem vielleicht Trost spendet, stehts halt nicht in der Zeitung.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 12:53 Uhr von Montrey
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es zur Beweispflicht geht auf Seiten der Gott befürworter sieht es ganz schön duster aus. Denn dieser Beweis kann nie geliefert werden.
Kommentar ansehen
26.04.2013 13:01 Uhr von Again
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ saintgermaunt:
"Und Trost spenden kann nur ein Pfaffe, Rabbi oder wie sie auch immer heissen mögen?"
Nein, aber er macht es halt im Namen der Religion.

"...wenn du nur schön Kohle abdrückst?"
Und du denkst, dass das JEDER Pfaffe hinten dranhängt?

@ Montrey:
"Wenn es zur Beweispflicht geht auf Seiten der Gott befürworter sieht es ganz schön duster aus. Denn dieser Beweis kann nie geliefert werden. "
Die Gegenseite aber auch nicht. Ich finde nicht, dass es da für irgendwen düster aussieht.
Kommentar ansehen
26.04.2013 13:49 Uhr von Montrey
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nur weil man es (noch) nicht widerlegen kann heißt es noch lange nicht das es existiert.

[ nachträglich editiert von Montrey ]
Kommentar ansehen
26.04.2013 13:56 Uhr von Again
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Montrey:
"Nur weil man es (noch) nicht widerlegen kann heißt es noch lange nicht das es existiert."
Man wird Gott NIE widerlegen können. Und natürlich heißt es nicht, dass er existiert! Aber der Punkt, dass Gottes Existenz weder beweisbar noch widerlegbar ist, ist weder ein Punkt für Theisten, noch für Atheisten. Daher kann es i.a. imho für niemanden "düster" aussehen.
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:08 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"In den 70ern und 80ern waren Südländer sehr beliebt bei den weiblichen Germanen, weil sie mal ne exotische Abwechslung waren.
Also aufpassen, in dir könnte auch ein Türke stecken... ;-) "

Nur dumme Frauen oder sowas wie Claudia Roth stehen auf Schmierlappen die nur im Rudel stark sind :)
Die Türken mit ihren Minischwänzen waren garantiert nicht die beliebtesten Liebhaber, meilenweit davor kamen Italiener und Griechen und irgendwo am Schluß wenns nix anderes zu vögeln gab kamen die Türken.
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:38 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dabei liebt doch Gott, egal wie er auch genannt wird, all seine Kinder...
Aber wie es halt in vielen Religionen ist, wird alles so ausgelegt wie man es gerade braucht.

Und wenn in unseren Lehrbücher stehen würde,
eins plus eins ist drei, würden wir Andersdenkende belächeln.
Kommentar ansehen
26.04.2013 14:48 Uhr von Montrey
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gab Zeiten da war der Mann im Mond reine Fiktion, bis zu der ersten Mondlandung. Das Wort nie sollte man vorsichtig verwenden ;)
Kommentar ansehen
26.04.2013 15:00 Uhr von memo81
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Ups, hab ich einige Hunde getroffen oder warum bellt ihr so?

Grinst mal weiter, für Einige von euch wäre ein Vaterschaftstest der Schock für´s Leben mit eurer Einstellung.
Und da fragt ihr euch täglich, warum ihr Probleme mit Türken habt, die es bis Ende der Achtziger nicht gab.

Beschäftigt euch weiter täglich mit Türken, während unser Land vor die Hunde geht, man braucht keine aufwändigere Ablenkung für euch, das Thema Türken reicht schon und die EU macht fröhlich weiter. :-)
Kommentar ansehen
26.04.2013 16:45 Uhr von Again
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Montrey:
" Es gab Zeiten da war der Mann im Mond reine Fiktion, bis zu der ersten Mondlandung. Das Wort nie sollte man vorsichtig verwenden ;) "
Bei der Existenz Gottes reden wir von Metaphysik und da finde ich den Begriff schon angebracht. Man kann einfach immer sagen, dass ein Gott sich mit seiner Allmacht dem "Beweis" einfach entzieht.
Kommentar ansehen
26.04.2013 16:50 Uhr von Again
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ saintgermaunt:
" Dann glaub ich an Gott und Allah"
Gleichzeitig an zwei Götter monotheistischer Religionen zu glauben ist auch mal was anderes ^^
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:07 Uhr von memo81
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Zuckerstange
"Schon seit dieser Zeit habt IHR EUCH als unbeliebteste Ausländer präsentiert."

"Ihr euch"? Wusste nicht, dass wir uns kennen? Habe mich niemals als unbeliebter Ausländer präsentiert. In Deutschland ist man als Ausländer bei "Menschen" wie dir solange unbeliebt, bis man beweist, dass man ganz Ok ist. Deutsche sind solange OK, bis sie scheiße bauen.

Aber sooo uninteressant findest du Türken nicht, sonst würdest du dich nicht tagtäglich damit beschäftigen.
Weil: wer beschäftigt sich schon täglich mit einem Thema, das er hasst? Ich halte Abstand :-)
Kommentar ansehen
27.04.2013 11:22 Uhr von Again
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ saintgermaunt:
"wenn du mir das Gegenteil zu meiner These beweist, dann glaub ich an das, was du möchtest.
Ich warte immer noch "
Tut mir Leid, dass du wartest. Aber ehrlich gesagt hab ich mich durch den Post nicht angesprochen gefühlt und auch wenn: Kein Ahnung warum ich dir das Gegenteil beweisen soll.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?