25.04.13 19:38 Uhr
 233
 

Nach Flexstrom nun auch Tochterfirma Flexgas Pleite

Nachdem vor kurzem der Stromriese Flexstrom Insolvenz anmelden musste, geht die Tochterfirma Flexgas jetzt den gleichen Weg: Denn auch die ist nun Pleite.

Zwar wurde zwischenzeitlich ein Investor gefunden, der aber sei wieder abgesprungen. Das erklärte das Unternehmen nun. Weil dadurch die angekündigten Zahlungen ausgeblieben sind, muss das Unternehmen nun Insolvenz anmelden.

Flexgas soll eine fünfstellige Zahl an Kunden gehabt haben.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firma, Pleite, Insolvenz, Flexgas
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2013 23:03 Uhr von azru-ino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hat der investor noch in letzter minute das sichere Fiasko abgewendet, denn diese Abzocker hätten ihn auch ausgenommen und seine kohle nur verpulvert
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:57 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die Kunden da auch schlauerweise für ein Jahr im Voraus gezahlt?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?