25.04.13 17:53 Uhr
 138
 

Möllemann-Affäre: FDP muss zwei Millionen Euro zahlen

Die FDP muss für den unrechtmäßigen Umgang ihres früheren Spitzenpolitikers Jürgen Möllemann mit Spendengeldern eine Strafe von mindestens zwei Millionen Euro zahlen. Dies entschied das Bundesverwaltungsgericht.

Mit einem anderen Teil des Verfahrens über ein Volumen von etwa 1,4 Millionen Euro muss sich das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg beschäftigen.

Der im Jahre 2003 gestorbene Möllemann hatte an seinen Landesverband zwischen 1996 und 2002 Sach- und Barspenden von rund 2,2 Millionen Euro weitergegeben, deren Herkunft unbekannt war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, FDP, Strafe, Spenden, Möllemann-Affäre
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2013 18:06 Uhr von CommanderRitchie
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ja der... wo man an Selbstmord glauben soll... genau so ein tragisches Ende wie bei Lady Diane und Uwe Barschel....
Alles Personen, die entweder nicht mehr "auf Linie" gebürstet waren... oder ein Störfaktor geworden sind (Lady Di)

"Jaja... ein Schelm der böses dabei denkt"
Kommentar ansehen
25.04.2013 18:20 Uhr von DieNachdenkliche
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Möllemann hat den Absturz der FDP noch am eindrucksvollsten vorgeführt.

Und dann beißt er plötzlich ins Gras.
Aus heiterem Himmel.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?