25.04.13 15:13 Uhr
 468
 

"Ich bitte auf Knien": Serbien entschuldigt sich in TV für Srebrenica-Massaker

Serbiens Präsident Tomislav Nikolic hat im bosnischen Fernsehen für das Srebrenica-Massaker um Verzeihung gebeten. Er ist das erste Staatsoberhaupt des Landes, das eine solche Entschuldigung ausgesprochen hat.

"Ich bitte auf Knien darum, dass Serbien für dieses in Srebrenica begangene Verbrechen verziehen wird", so Nikolic.

Dass es sich bei dem Massaker allerdings um Völkermord gehandelt habe, bestreitet er weiterhin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: TV, Massaker, Entschuldigung, Serbien, Srebrenica, Tomislav Nikolic
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2013 15:18 Uhr von Borgir
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ethnische Säuberungen sind Völkermord. Das darf er nicht bestreiten. Aber mal wenigstens ein erster Schritt.
Kommentar ansehen
25.04.2013 16:21 Uhr von cod555
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Fehlt noch Kosovo! Man sollte nicht die 20.000 Vergewaltigten Frauen vergessen und die ausrottung ganzer Dörfer !!
Kommentar ansehen
25.04.2013 16:24 Uhr von Pils28
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bürgerkrieg und beide Seiten haben nachgewiesen auch Zivilisten umgebracht. die mit den größeren Stöcken waren am Ende die Serben. Wären nicht später Blauhelme einmarschiert, würden wir jetzt vermutlich Karadzic als Staatsgast empfangen und Oric statt Mladic wäre verurteilt worden. Ich finde zumindest nicht, dass es da Gut und Böse gab. Sondern nur Böse. Meiner Meinung nach hätte man entweder von Anfang an, den Völkermord verhindern müssen oder es ein rein bosnisches Problem sein lassen. Immerhin fand das Massaker in Srebrenica ja irgendwie schon unter niederländischer Aufsicht statt. Achja, die hatten Angst, um ihre Sicherheit und haben deshalb nicht eingegriffen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?