25.04.13 14:49 Uhr
 755
 

Radikale Studenten rufen im Internet zu Gewalt auf: "Macht Frankfurt kaputt!"

Im Internet haben sich radikale Studenten zusammengeschlossen und zu Gewalt aufgerufen.

Dazu haben sie eine Landkarte mit Symbolen und Angriffszielen ins Netz gestellt: "Greift Franconofurt an, überfallt die Bullen, smasht die Uni, macht Frankfurt kaputt!".

Die Gewalt ging los, nachdem das "Institut für vergleichende Irrelevanz" (IvI) geräumt wurde. Die Polizisten sind in Alarmbereitschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Frankfurt, Gewalt, Student, Macht, Radikale
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2013 14:51 Uhr von Katzee
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Gewalt ist nie eine Lösung. Diese jungen Menschen machen nur ihr eigenes Leben kaputt, und was haben sie am Ende erreicht? Gar nichts.
Kommentar ansehen
25.04.2013 14:56 Uhr von NoPq
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Och süß :) Die Occupy Hipster reißen im Netz das Maul auf. Passieren wird da gar nix, außer dass ein paar Demonstranten ordentlich was auf die Nüsse kriegen.. davon können sie dann schön Fotos machen und auf Instagram hochladen.

Gehen mit iPhones und Laptops gegen das "Schweinesystem" demonstrieren. Lächerlich^^
Kommentar ansehen
25.04.2013 14:57 Uhr von Didatus
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weigere mich die Quelle anzuklicken. Kann mir einer sagen worum es da geht? Irgendwie gibt diese "News" kaum Infos her.

edit: Hätte die Info, dass es da um eine Räumung eines bis dahin von Studenten besetzten Hauses ging, nicht noch in die News gepasst? Das hätte die News um einiges verständlicher gemacht.

[ nachträglich editiert von Didatus ]
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:02 Uhr von Katzee
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:04 Uhr von Gnarf456
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man sich anguckt, was sich heute so alles Student nennen darf, merkt man, dass das Abi teilweise wirklich verschenkt wird... was egal ist, weil man ja sowieso nur noch einen Realschulabschluss für die Uni braucht. Das Land der Dichter und Denker ist Deutschland schon lange nicht mehr.
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:11 Uhr von Onid_A
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@NoPq

Ich würde die Situation lieber nicht unterschätzen.

http://www.youtube.com/...

Das ist quasi um die Ecke.

Was genau findest du eigentlich süß daran, wenn "Internethelden" anfangen Polizisten mit Molotowcocktails zu bewerfen?
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:15 Uhr von no_trespassing
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht darum, dass Linksautonome wieder Vorwände für Krawall suchen. Sonst gar nichts!

Kameraüberwachung anbringen, Belohnungen für die Ergreifung der Täter ausloben und wenn sie gefasst sind, sofort Anzeige wegen Sachbeschädigung und sofortige Exmatrikulation.

Erfahrungsgemäß weiß ich, dass die Unis sebst bei Erwischen der Täter noch viel zu nachsichtig sind.
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:32 Uhr von Schaumschlaeger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Gnarf456
"... was egal ist, weil man ja sowieso nur noch einen Realschulabschluss für die Uni braucht."

Quelle?

Die News selbst hat einfach mal Null Informationsgehalt. Warum wird zur Gewalt aufgerufen? Was ist das IvI? Warum wurde geräumt? Wer steht eigentlich hinter dem IvI? Der Link von Katzee klärt wenigstens ein bisschen mehr auf.

Aber gut, dass die Schlagworte radikal und Gewalt gefallen sind.
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:46 Uhr von NoPq
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Onid: Keine Ahnung, wie du jetzt auf Molotow Cocktails kommst, aber im Grunde genommen kann ich deine Frage kurz und bündig beantworten: Es stehen sich zwei Gruppen gegenüber, die ich nicht leiden kann. Kollateralschäden bei beiden genannten Gruppen würden mich weitestgehend kalt lassen ;-)
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:48 Uhr von Pils28
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Die IvI nutzt wohl ein ehemaliges, leerstehendes Gebäude seit gut zehn Jahren für ihre Projekte rund um Politik, Gesellschaft, Konzerte, Kongresse, Ausstellungen etc. Wird von der Uni wohl auch seit jeher geduldet. Ein Käufer für ein besetztes Gebäude zu finden ist ja sowieso nciht sehr einfach. Nun hat eine Investmentgesellschaft die Franconofurt AG das Gebäude gekauft, vermutlich aufgrund der Besetzung sehr günstig, und es nun räumen lassen. Also bei Symphatieabwägung zwischen irgendwie alternative Kulturprojekte und einer Investmentfirma bin ich irgendwie ziemlich auf der Seite der Studenten.
Kommentar ansehen
25.04.2013 16:06 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Das Gebäude wurde deutlich unter Wert verscherbelt.
Wenn die Autonomen clever gewesen wären, hätten sie das Gebäude tatsächlich abgekauft.
Die Piratenpartei sitzt doch auf einem Geldberg von fast einer MIllion Euro, von der hätte man sich ein Darlehen holen können. :-)

Ein Gebäude in bester Innenstadtlage zu besetzen, komplett zu entwerten und dann zum günstigen Preis kaufen, das hätte richtig Kohle bedeutet.
In zehn Jahren hätte man es für locker das 3-4-fache verkaufen können.
Aber die Besetzer sind ja kapitalismuskritisch.
Kommentar ansehen
25.04.2013 16:20 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn Gewalt keine Lösung ist, was dann?

Nur mal so ne Frage...was Demos angeht, da lachen die "Betroffenen" doch drüber...wo sie keinen Hehl daraus machen, ihre umtriebigen Machenschaften zu verstecken, da nützt auch das "Dududu" einer Demonstration nichts...
Kommentar ansehen
26.04.2013 11:58 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum zerschlagen sie nicht die Unis als Brutstätten der Banker und Manager. Antwort: die Uni wird für ihre eigene Bankerkarriere gebraucht.
Kommentar ansehen
26.04.2013 17:50 Uhr von Hugh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ quade34:


"Warum zerschlagen sie nicht die Unis als Brutstätten der Banker und Manager."

Dir ist schon klar, dass die Unis auch Deinen Wohlstand sichern?
Es gab schon mal so einen Typen, der meinte, gegen die verhassten Intellektuellen vorzugehen. Nannte sich Pol Pot.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?