25.04.13 14:45 Uhr
 407
 

Russland wirft Deutschland vor UN-Menschenrechtsausschuss Rassismus vor

Bei der Befragung im UN-Menschenrechtsausschuss am heutigen Donnerstag hat Russlands dem Vertreter Deutschlands "Rassismus" vorgeworfen.

Demnach würden Minderheiten in Deutschland oft diskriminiert und es gebe Übergriffe von Seiten der Polizei und der Sicherheitskräfte. Deutschland müsse derlei Missetaten, die gegen Menschenrechte verstoßen, stärker bekämpfen.

Der FDP-Politiker Markus Löning sagte, dass Deutschland zu einem "offenen und kritischen Dialog mit der internationalen Gemeinschaft" bereit sei. Deutschland muss sich wie 193 andere Länder auch einer regelmäßigen Überprüfung durch die UN stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Russland, Vorwurf, UN, Rassismus
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2013 14:47 Uhr von magnificus
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
"Russland wirft Deutschland vor UN-Menschenrechtsausschuss Rassismus vor"
??
Sabber auf der Tastatur?

Wie lang noch?

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
25.04.2013 14:49 Uhr von Destkal
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
gerade russland hat im eigenen land ein sehr großes neonazi problem...
Kommentar ansehen
25.04.2013 14:52 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Russland na ja aber äh unrecht haben sie nicht, auch wenn sie dringend vor ihrer Haustür kehren müssen.
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:01 Uhr von NoPq
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@sukor: Siehe dein Avatar ;)
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:03 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
So funktioniert die Anhörung vor dem Menschenrechtsausschuss aber nicht. So skurril das manchmal auch sein mag. Bei der Anhörung einzelner Länder geht es nur um das entsprechende Land. Dabei darf natürlich jedes Land seine Einwürfe vorbringen, wobei sich das entsprechende Land, hier Deutschland, entsprechend dazu äußern kann.

Dabei muss man grundsätzlich festhalten, dass Deutschland durchaus gewisse Defizite hat, sowohl was linken, als auch rechten Fanatismus anbelangt. Wie ausgeprägt diese im Bezug auf andere Länder sind, ist hierbei erst einmal unerheblich.

Russland muss sich entsprechend auch vor dem Ausschuss erklären, und wird dort genauso Stellung zur eigenen Problematik beziehen müssen. Bei diesem Verfahren geht es aber eben nicht darum den zu finden, der die größte Schuld hat. Auch dürfen sich dort nicht nur Ländern äußern, die keinen Dreck am Stecken haben. Die gibt es wahrscheinlich auch nicht, denn Rassismus ist kein deutsches Problem allein.

Das manche Länder dieses Verfahren nutzen um mal richtig mit Kritikern des eigenen Landes abzurechnen ist leider Teil des Prozesses. Gerade Russland verweist ja bei Kritik gerne auf andere Länder und versucht von eigenen Problemen abzulenken.
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:05 Uhr von Katzee
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"es gebe Übergriffe von Seiten der Polizei und der Sicherheitskräfte."

Und das von Russland. Wäre es nicht so traurig, ich könnte mich vor Lachen nicht mehr halten.
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:13 Uhr von Pils28
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Haben sie deshalb unrecht? Nein, haben sie nicht.
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:15 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Der meint die Russenmafia in Deutschland als von der Polizei geschlagene Minderheit.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
25.04.2013 15:49 Uhr von Azureon
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Gerade Russland muss sein Maul aufmachen... ich sehe schon, in Deutschland leben nur noch Nazis und Rassisten die jahrzehntelang in unterirdischen Bunkern geschlafen haben und jetzt nach und nach aus den Statiskammern geweckt werden.

Wie mich das ankotzt, dass Leute die selbst genug Dreck am Stecken haben mit dem Finger auf andere zeigen.
Kommentar ansehen
25.04.2013 17:08 Uhr von Flubi
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Wie lächerlich, das die meisten sich über Russland aufregen.
Nun ja , die Medienpropanganda scheint große Früchte zu tragen.
Das mit dem Rassismus ist leider richtig, besonders bei Beamten scheint das oft vorzukommen.
Von diesen Beamten hört man da so Sätze wie:" Die Nazis waren schon damals so geil!"
Hochausgebildete Ausländer werden vom Arbeitsamt zum Putzen geschickt.
Der Rassismus ist in diesem Land einfach nur zum Kotzen!

Und dann zum Thema Diktatur:
Wir haben selber eine Diktatur, und es ist eine Diktatur der Banken und Konzerne.
Wurde das deutsche Volk gefragt ob es den T€uro haben will?
Wurde das deutsche Volk gefragt ob es für ganz Europa mitarbeiten will?
Wurde das deutsche Volk gefragt ob es die Banken retten will?
Und was soll das mit diesen drecks Quecksilberhaltigen Sparlampen?
Warum macht die Politik alles für die Banken und Konzerne, aber nichts fürs Volk?
Warum hat Deutschland seit 10 Jahren immer noch nicht das Antikorruptionsabkommen unterschrieben?
Nur so Länder wie Nord Korea haben es nicht unterschrieben.
Das ist doch ein eindeutiger Beweis wie korrupt die Politiker sind. ( damit mein ganz speziell die schwarz gelbe Seuche)
Es werden Abwässer in Flüsse geleitet und Mobilfunktürme in Erholungsgebiete gestellt und das obwohl die Bevölkerung sich mit Füssen und Händen dagegen gewehrt hat.
Und dann will noch jemand erzählen das wir hier eine Demokratie haben.
Den Politikern ist es egal ob unsere Böden und Grundwasser mit Pestiziden und Uran haltigen Phosphat Dünger verseucht wird. Scheissegal das die Bienen wegen den Pestiziden abkratzen.
Bei diesem Thema verkrümmelt sich die Ilse Aigner immer ganz schnell, nun ja hauptsache der Chemie Industrie gehts gut.
Diese wirtschaftshörige Lobbyistenschnepfe Merkel muss mitsamt Ihres Hochstapplerkabinetts lebenslang inkl. Sicherheitsverwahrung weggesperrt werden.
Kommentar ansehen
25.04.2013 21:49 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, vielleicht kann man das aus der Entfernung nicht so richtig wahrnehmen, aber hey, wenigstens die Hälfte des Statements ist richtig.

Ja, in Deutschland werden Minderheiten diskriminiert. Nein, "Deutsche" sind in Deutschland (noch) keine Minderheit. Nur an einigen wenigen Stellen, man kennt sie unter dem politisch-korrekt verbotenen Wort "No-Go-Areas".

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?