25.04.13 12:39 Uhr
 148
 

Hamburg: Giftiger Dampf lässt Chemiestunde in Hamburg-Niendorf ausfallen

Die Schüler der achten Klasse der Stadtteilschule Hamburg Niendorf waren auf dem Weg zum Chemie-Unterricht. Beim Öffnen der Tür zum Unterrichtsraum schlug den Schülern aber vergiftete Luft entgegen, der Hustenreiz und Atemnot hervorrief.

Die Klassenlehrerin schickte die Schüler raus und öffnete die Fenster. Um 9:30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit insgesamt 40 Einsatzkräften anrückte. Ein Notarzt untersuchte die Kinder und brachte eines davon in ein Krankenhaus.

"Eine unbekannte Flüssigkeit ist offenbar ausgetreten. Um welchen Stoff es sich handelt, steht noch nicht fest", so ein Sprecher der Feuerwehr. Die Ermittlungen laufen noch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Unterricht, Chemie, Dampf
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?