25.04.13 08:11 Uhr
 1.069
 

München: 62-Jähriger bekommt Haftstrafe, weil er betrunken einen Radler tot fuhr

Ein 62-jähriger Bernrieder stand am gestrigen Mittwoch vor dem Amtsgericht München, weil er einen 55-jährigen Fahrradfahrer im alkoholisierten Zustand tot gefahren hatte.

Am 21. Oktober 2012 setzte sich der 62-jährige Mann betrunken ans Steuer seines PKWs. In einer Kurve fuhr er einen Radfahrer, der vorschriftsmäßig unterwegs war, an. Der Fahrradfahrer wurde durch die Luft geschleudert und erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Die Amtsrichterin verurteilte den Mann jetzt wegen fahrlässiger Tötung zu einer Haftstrafe von 28 Monaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, tot, Haftstrafe, betrunken, Radler
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2013 08:21 Uhr von c0rE_eak_it
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.04.2013 08:46 Uhr von Tripmeister
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@core: Ich kann solche Kritiken wirklich oft verstehen, aber man kanns auch übertreiben, im nächsten Satz wird bereits eindeutig klargestellt, dass der Fahrer des Autos alkoholisiert war ...
Kommentar ansehen
25.04.2013 08:58 Uhr von FruchTZwercH
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Wär er 19Jahre, hätte geklaute Nummernschilder und auf der Flucht vor der Polizei gewesen hätte er nur zwei Jahre auf Bewährung bekommen. Sowas aber auch.

[ nachträglich editiert von FruchTZwercH ]
Kommentar ansehen
25.04.2013 09:02 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Überall gibt es sie und man ist nie sicher vor ihnen: die Klugscheißer
Kommentar ansehen
25.04.2013 10:00 Uhr von c0rE_eak_it
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Tripmeister

Das ist aber einfach falsch. Klar weiß man worum es geht. Trotzdem muss es heißen: "Weil er im alkoholisierten Zustand einen 55-jährigen Radfahrer tot gefahren hatte"

Ich bin auch nicht kleinkarriert, aber diese Ausdrucksweise ist einfach schlecht. Sorry.
Kommentar ansehen
25.04.2013 10:22 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fruchtzwerch, daran hab ich auch gedacht...

...aber ich bin auch ein wenig verwirrt, hat es sonst nicht den Anschein gehabt, als dass Täter auf ihren Trunkenheitszustand hinwiesen und dadurch eine mildere Strafe erhielten?
Dies würde ja bei dem oben genannten Vergleich ja genau anders herum sein...wo ich natürlich auch nichts gegen habe...vom Prinzip her, hätte der 19Jährige natürlich eine ähnliche Strafe kriegen müssen, aber weiss Gott, er hat ja sein Leben noch vor sich...
Kommentar ansehen
25.04.2013 13:50 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
puh, zum Glück hat die Polizei die Kontoauszüge aus der Schweiz nicht im Auto gesehen, sonst wären das schnell mal 5-10 Jahre Haft geworden.
Kommentar ansehen
25.04.2013 13:59 Uhr von woduwolle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch super... besoffen jemanden platt fahren und dafür gibt´s dann nur 4,5 Jahre. Ich lasse mein Auto jetzt auch nicht mehr stehen, wenn ich getrunken habe.

[ nachträglich editiert von woduwolle ]
Kommentar ansehen
13.05.2013 16:26 Uhr von PanikPanzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@woduwolle

Wo bitte steht denn da was von 4,5 Jahren?
28 Monate sind bei mir 2 Jahre und 4 Monate.. oO

Dein Name deutet schon stark auf nen Troll hin..

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?