25.04.13 07:52 Uhr
 318
 

Suchaktion in Fall der verschwundenen Peggy - Knochenreste entdeckt

Vor zwölf Jahren verschwand die kleine Peggy spurlos. Nun hatte man neue Verdachtsmomente und startete eine groß angelegte Suchaktion in dem früheren Wohnort des Mädchens, Lichtenberg.

In einem Haus etwa 250 Meter entfernt von den Haus in dem die neunjährige Peggy zu Hause war, entdeckte die Polizei jetzt Knochen.

Allerdings muss man erst noch klären, ob es sich um Tierknochen oder menschliche Knochen handelt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Knochen von einem ehemaligen Tierfriedhof stammen, erklärte der zuständige Staatsanwalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Suchaktion, Knochenfund
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?